Fitness-Areal ist um eine Attraktion reicher Sechs neue Trainingsstationen im Hessentagspark aufgebaut

Sechs neue Trainingsstationen sind im Hessentagspark aufgebaut worden. Das Foto zeigt Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Mitglieder des Vereins „Für Dietzenbach“ und Sponsoren bei der Einweihung. Foto: Wittekopf

Dietzenbach (bw) – Der Freiluft-Fitness-Bereich im Hessentagspark ist um eine Attraktion reicher. Ab sofort können gesundheitsbewusste Menschen und natürlich auch solche, die es gerne werden möchten, ihre Muskeln im Hessentagspark noch intensiver stählen.

Das Projekt, das vom Verein „Für Dietzenbach“ in Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Stadtverwaltung ins Leben gerufen wurde, ist vor zwei Jahren mit einer Calisthenics-Station erfolgreich gestartet und hat schon viele Freunde gefunden (wir berichteten).

„Ich freue mich darüber, dass das Projekt so gut angenommen wird“, sagt die Vereinsvorsitzende Barbara Scholze bei der offiziellen Übergabe von sechs neuen Trainingsgeräten. Mit dieser Erweiterung wird es nun noch attraktiver.

Ihr besonderes Lob geht an die Sponsoren, ohne die eine solche Anlage nicht umsetzbar wäre. Denn jedes Trainingsgerät kostet natürlich Geld. Mit der Energieversorgung Offenbach, der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Firma Dietmar Bücher und „my Bäderservice“ hat der Verein wieder Großsponsoren gewonnen. Privatspender wie Christoph Meier trugen ebenfalls zum Gelingen des Projektes bei. Innerhalb kürzester Zeit wurde ein Betrag von 18.000 Euro gesammelt.

Aufgestellt wurden die Geräte von Mitarbeitern der Städtischen Betriebe. Damit die Trainingsstationen die hohen technischen Standards erfüllen, musste der Untergrund vorbereitet, Fundamente gegossen und die Geräte installiert werden. Und auch in Zukunft überprüfen sie die Standsicherheit und sorgen für die Sauberkeit des Parcours.

Erster Stadtrat Dieter Lang zeigt sich mit dem Projektverlauf und der Umsetzung sehr zufrieden: „Es ist schön, zu wissen und vor allem auch persönlich zu erfahren, dass sich solche Aktionen realisieren lassen.“ Er lobt ausdrücklich das Engagement des Vereins „Für Dietzenbach“, die eine ganz tolle Arbeit für die Gemeinschaft in Dietzenbach leisteten. „Neben dem sportlichen Ausgleich soll dieser Ort natürlich auch Platz für das soziale Miteinander bieten“, ergänzt Lang.

Dass die Sportanlage genutzt wird, davon weiß der Leiter des Fachbereichs „Soziale Dienste“, Peter Amrein, zu berichten. „Ich sehe hier regelmäßig Menschen, die trainieren.“

Die Trainingsstationen sind bewusst ausgewählt: So gibt es eine Station, an der man seinen Gleichgewichtssinn schärfen kann. Dort wird Koordination gefordert. Dazu stellt man sich auf eine gefederte Platte und versucht, durch kleine intensive Bewegungen nicht aus dem Gleichgewicht zu kommen. Das mag zunächst einfach aussehen – und tatsächlich kann man sich auf die Platte stellen und an einem Gerüst abstützen. Man kann aber auch die Steigerung wagen und sich nicht abstützen. Die Mutigen schließen bei der Übung sogar die Augen. Durch diese simple Methode wird nahezu der gesamte Körper trainiert, denn beim Ausgleichen der Bewegungen werden viele Muskelgruppen angesprochen. Wer sein Sixpack straffer zurren möchte, kann sich auf die neue Bauchmuskelbank legen und trainieren. Komplettiert wird der Trainingskurs durch ein Rückenmuskelgerät, einen Liegestützbarren, einen Armzugbarren und einen Dehnungsturm.

Die neuen Geräte sind für Jung und Alt und so ausgewählt, dass beim Trainieren nahezu alle Muskelgruppen gestärkt werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 3 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 3 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 1 Tag