Unentbehrlich und unersetzlich

Bürgerhilfe Dreieich bei Neujahrsempfang gewürdigt

Der neu gegründete Chor unter der Leitung von Martin Winkler unterhält die Gäste beim Neujahrsempfang mit einer Reihe von bekannten Volksweisen. Foto: Pathe

Dreieich (epa) – Zu ihrem Neujahrsempfang lud die Bürgerhilfe Dreieich Sponsoren und Unterstützer in das Johanniter-Haus Dietrichsroth ein. Und viele kamen.

„Wir möchten uns - auch im Namen der Heimbewohner - bei allen bedanken, die durch Geldspenden und Sponsorentätigkeit dazu beigetragen haben, dass es den Menschen im Haus gut geht und den Pflegebedürftigen dadurch zahlreiche Angebote unterbreitet werden können, für die es sonst keinen Kostenträger gibt“, versichert Maritta Sauer, kommissarische Vorsitzende und Schatzmeisterin des Vereins.

Rund 25 000 Euro betrugen die Kosten für die Anschaffungen und Aktivitäten des vergangenen Jahres, zu deren Deckung auch ein Zuschuss vom Verein Dreieicher Weihnachtskalender beigetragen hat. Zu den Ausgaben zählen Einrichtungen zur besseren Pflege der Heimbewohner, aber auch Planwagenfahrten, der Besuch von Cafés und der gern angenommene Kontakt mit Hunden (wir berichteten).

Als erfolgreich und gleichermaßen nützlich wurde die Gründung eines Chores für Demente und Nicht-Demente gelobt. Bürgermeister Dieter Zimmer würdigte die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen daher auch als unentbehrlich und unersetzlich. Bedauerlicherweise wird Einrichtungsleiterin Monika Blum voraussichtlich im Sommer diesen Jahres in den Ruhestand treten. Damit entstehe eine Lücke, die rasch gefüllt werden müsse, so die einhellige Meinung des Gäste beim Empfang.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

In jungen Jahren 21 Länder bereist
3 Tage 6 Stunden
Ein Aspekt ist auch die Rohstoff-Problematik
4 Tage 12 Minuten
LED-Elemente ersetzen die 20 herkömmlichen …
1 Woche 3 Stunden