Banner am Rathaus entrollt Dreieich zeigt Flagge gegen Rassismus

Unübersehbar: Bürgermeister Martin Burlon und Stadtverordnetenvorsteherin Bettina Schmitt neben dem acht Meter hohen Banner an der Außenwand des Rathauses. Foto: C. Scheibel/Stadt Dreieich/p

Dreieich (red) – Dreieich ist eine bunte Stadt, die Zuhause für Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religion ist. Insgesamt leben in den fünf Stadtteilen etwa 45.000 Bürger aus über 130 Nationen.

Nicht zuletzt deshalb wollen Stadtverordnetenvorsteherin Bettina Schmitt und Bürgermeister Martin Burlon die Haltung der Stadt gegen jedwede Form von Diskriminierung und vor allem gegen Rassismus unmissverständlich deutlich machen. Ein acht Meter hohes und 3,60 Meter breites Banner mit dem Text „Wir sind alle gleich“, das am vergangenen Montag am Rathaus aufgehängt wurde, soll nun weithin sichtbar ein Zeichen gegen Rassismus setzen. „Dreieich steht für Vielfalt und gelebte Weltoffenheit. Unterstützt wird diese Haltung durch städtische Angebote und Initiativen. Mit Stolz zeigen wir daher Haltung und positionieren uns eindeutig gegen Rassismus“, erklärt Stadtverordnetenvorsteherin Bettina Schmitt.

„In Zeiten wie diesen, in denen eine weltweite Bewegung gegen Rassismus und andere Formen von Diskriminierung aufsteht, zeigen wir Flagge und sind solidarisch. Denn Dreieich steht auch hier zusammen“, sagt Bürgermeister Martin Burlon.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 6 Tage