100 Jahre MVO Festwochenende im Zeichen der Musik

Die Lieblingsband sorgte am Samstagabend für Stimmung bei der 100-Jahr-Feier des Musikvereins Offenthal. Foto: Jost

Dreieich (njo) – Mit „Das Kompliment“, dem Superhit der Sportfreunde Stiller, lockte die Lieblingsband die Offenthaler dann endgültig aus der Reserve. Vor der großen Bühne wirbelten die Tänzer am Samstagabend den Staub auf, im pink-blauen Licht flogen die Hände in die Luft und an dem warmen Spätsommerabend blickten die Sänger Lukas und Laura in hunderte glückliche Gesichter.

Mit großer Ausdauer und noch mehr Spielfreude rockte die Partyband aus Rodgau den Abend auf dem Festplatz hinter der Feuerwehr. Rockklassiker, Nena und „Cordula Grün“ – die Combo traf den Geschmack der Offenthaler und verstand es auch, das Publikum auf die Tanzfläche zu locken. Anlass für Musik und Feierei über drei Tage war das 100-jährige Bestehen des Musikvereins Offenthal. Die Lieblingsband war dabei nur ein Programmpunkt. Noch ein bisschen besser besucht war die Party am Freitagabend mit etwa 550 verkauften Eintrittskarten – da lauschten die Gäste der Beatles Revival Band mit den legendären Songs von John, Paul, George und Ringo.

Dass die Coversongs gut ankommen würden, hat der Vorsitzende des Musikvereins, Thomas Erb, geahnt: „Die Band ist auch ziemlich bekannt in der Region und bringt schon eigene Fans mit hier her.“ Die Party ging bis weit nach Mitternacht, auch als die Musiker längst wieder ihre Koffer gepackt hatten, blieben die Offenthaler sitzen. Am Festwochenende stand natürlich alles im Zeichen der Musik – wie sollte es auch anders sein bei so viel Tradition aus einem ganzen Jahrhundert musikalischer Vereinsgeschichte. Am Samstagnachmittag durfte das Vororchester des Blasorchesters Dreieich ran, der Chor der Wingertschule hatte mit den Musikern einen Auftritt und die Downtown Big Band aus Darmstadt spielte zwei Stunden in der prallen Sonne – mit etwas weniger Publikum, das bei diesen Temperaturen vielleicht einen Schwimmbadbesuch vorzog.

Die Jüngsten hatten bei dem Jubiläumsangebot in den Nachmittagsstunden viel Spaß, die Hüpfburg lockte, es gab Zuckerwatte und Popcorn und ein abwechslungsreiches Kreativprogramm inklusive Kinderschminken. Mit der großen Bühne, den darum platzierten Zelten mit den vielen Sitzgelegenheiten und den dahinter liegenden Getränke- und Essens-Buden haben die Festplaner rund Thomas Erb eine schöne und kommunikative Atmosphäre geschaffen.

„Wir haben sehr lange darüber nachgedacht, wie wir hier alles an dem Festplatz anordnen. Die erste Idee, ein großes Zelt mit festem Boden und großer Bühne zu stellen, war aus Kostengründen ausgeschieden. Da erschien uns diese Marktplatz-Lösung an schönsten und das ist ja auch gelungen“, war Erb am Samstagabend mit Blick auf die feiernde Menge zufrieden. Überhaupt ist dem Musikverein mit etwa 150 Helfern aus den Offenthaler Vereinen und Unterstützung von den Mitgliedern des benachbarten Musikvereins Urberach viel geglückt. „Wir haben uns sehr bewusst für „echte Musik“ entschieden. Klar war, dass wir keinen der Mallorca-Jungs hier haben wollen, die nach 45 Minuten Vollplayback wieder abreisen. Klar das bringt ein volles Zelt – aber wir haben es zum Glück auch so geschafft“, sagt Erb schmunzelnd.

Das gute Wetter sei das beste Geschenk zum Vereinsgeburtstag, die Lieblingsband ein Glücksgriff. So, sagt der Vereinschef erleichtert, könne der Musikverein das Fest und die damit verbundenen Kosten stemmen. Es gibt auch einen Programmpunkt, der nicht so einschlägt: Comedy-Gast Hilde aus Bornheim ist witzig, aber erreicht das Publikum am Samstagabend in der Pause der Lieblingsband nicht so richtig.

Am Sonntag genossen die Freunde der klassischen Blasmusik beim großen Bezirksmusikfest über 300 Musiker aus der ganzen Region auf zwei Bühnen auf dem Festplatz an der Feuerwehr. Die Party zum 100. Geburtstag des Musikvereins klang mit der Bachgass Revival Band aus.

Mehr Eindrücke gibt es in der StadtPost-Bildergalerie. 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
18 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
18 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
26 Wochen 3 Tage