Goldene Hochzeit in Langen Gisela und Manfred Krüger gaben sich vor 50 Jahren das Jawort

Gisela und Manfred Krüger freuen sich schon auf das nächste Ehejubiläum. Foto: Postl

Langen (lfp) – Gisela und Manfred Krüger hatten immer darauf gesetzt, das goldene Hochzeitsjubiläum erleben zu wollen – mindestens. Dass die Zeit dann aber so schnell verging, das hat sie dann doch überrascht. Die in Bad König geborene Gisela Walther arbeitete nach ihrer Ausbildung von 1961 bis 1969 beim Telegrafenamt in Frankfurt. 

Zu Weihnachten gab es immer eine große Feier im Römer, doch es fehlten Männer zum Tanzen. Wie gut, dass Manfred Krüger, der in Wallenrod bei Lauterbach geboren wurde, vom dortigen Postamt nach Frankfurt abgeordnet war, zufällig die Weihnachtsfeier des Telegrafenamtes besuchte. Der gute Tänzer suchte sich die hübscheste Dame aus, diese war von seinen Tanzkünsten angetan – und schon hatten sie sich „vermittelt“. Das war am 5. Dezember 1962, daran können sich beide heute noch genau erinnern.

Am 16. Dezember 1966 läuteten dann in Wallenrod die Hochzeitsglocken. „Du wirst doch wohl nicht hier auf dem Dorf dein Leben verbringen?“, fragte die junge Braut. So entschieden sie sich für eine Wohnung in Jügesheim, doch kurz vor dem Einzug nahmen sie das wesentlich günstigere Angebot an, eine „Postwohnung“ am Forstring in Langen zu beziehen.

Kleines Paradies

Nach der Geburt ihrer Tochter Nicole arbeitete die junge Mutter im Schichtdienst in der Auskunft des Fernmeldeamtes Frankfurt, ihr Mann begleitete als Sicherheitspersonal die Postwagen, die auf der Bahnstrecke durch ganz Deutschland fuhren. Gisela Krüger wechselte später zur Oberpostdirektion, später dann zum Museum für Post und Telekommunikation. Manfred Krüger kam über das Posttechnische Zentralamt in Darmstadt zum Fernmeldetechnischen Zentralamt, wo er bis zu seiner Pensionierung in verantwortungsvoller Position tätig war.

1989 erwarb das Paar ein Haus am Weißdornweg. Ehepaar Krüger hat einen „grünen“ Daumen, sie haben sich nicht nur am Haus ein kleines Paradies angelegt, sondern ernten aus ihrem etwas weiter entfernt gelegen Garten so ziemlich alles, was man zum Leben braucht. Gisela Krüger singt seit 1983 im SSG-Chor und seit 2003 noch in der Kantorei der Martin-Luther-Gemeinde. Manfred Krüger liebt das Skifahren und Radfahren, war 16 Jahre stellvertretender Vorsitzender im Obst- und Gartenbauverein Langen, elf Jahre stellvertretender Vorsitzender der SSG Langen und 18 Jahre Vorsitzender des Konzertchors der SSG Langen. Unvergessen für beide sind die wunderschönen Reisen, die sie mit Pfarrer Tharwad Kades von der Petrusgemeinde in viele Länder des Nahen Osten unternommen haben. Jetzt freuen sich Gisela und Manfred Krüger auf das nächste Jubiläum – zehn Jahre vergehen doch wie im Flug.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
5 Wochen 10 Stunden
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
6 Wochen 3 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
9 Wochen 4 Tage