Markt der Möglichkeiten an der Max-Eyth-Schule Hilfe auf dem Weg zum Erwachsenwerden

Bevor der „Markt der Möglichkeiten“ steigt, bereiten sich die Schüler darauf vor und sollen dann vor Ort gezielt und anhand von Fallbeispielen Interviews mit den Anbietern führen. Foto: Sauda

Dreieich (es) – Als der „Markt der Möglichkeiten“ an der Max-Eyth-Schule vor eineinhalb Jahrzehnten seine Pforten öffnete, hätte wohl niemand gedacht, dass es ihn mehr als 15 Jahre später immer noch geben würde. Erst vor Kurzem aber statteten weit mehr als 200 Heranwachsende in der Aula des Hauses des Lebenslangen Lernens genau diesem Markt einen Besuch ab.

„Wir haben damals mit drei bis vier Institutionen begonnen und haben heute 15“, sagt Sabine Kruckow-Nestler, die fast von Beginn an dabei war. „Es geht darum, den Jugendlichen zu helfen, ihre Schwellenängste zu überwinden“, sagt die Pädagogin. „Es ist leichter für sie, in der Schule die Institutionen kennen zu lernen, die sie dabei unterstützen, als zu den Institutionen selbst zu gehen“, erklärt die Mathematiklehrerin. Zu den 15 „Ausstellern“ gehören unter anderem das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, „Josch – Jugend ohne Schulden“ und das Suchthilfezentrum Wildhof. „Wir sind stetig gewachsen“, sagt Kruckow-Nestler, die betont, „dass das keine Berufsbildungsmesse ist, sondern eine Lebenshilfe bei Schwierigkeiten auf dem Weg ins Erwachsenenleben“. Auf die Idee kamen die Macher damals, weil sich zeigte, dass die Schule allein nicht alles bieten kann in dieser Hinsicht, aber über gute Kontakte verfügt zu den verschiedensten Institutionen. Bevor der „Markt der Möglichkeiten“ steigt, bereiten sich die Schüler darauf vor und sollen dann vor Ort gezielt und anhand von Fallbeispielen Interviews mit den Anbietern führen. „Im nächsten Schritt werden sie dann aufgefordert, in ihren Klassen über die Ergebnisse zu sprechen und sie angemessen zu präsentieren“, sagt Kruckow-Nestler. Die Schüler lernten so auch Verfahren kennen, wie sie durch planmäßiges Vorgehen Informationen sammeln und bündeln.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
4 Tage 6 Stunden
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Tage 5 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
1 Woche 5 Tage