Dreieicher Weihnachtskalender sorgt das ganze Jahr für strahlende Augen Reise zum Zoo und in die Kinderbuchliteratur

Über die 1500 Euro des Dreieicher Weihnachtskalenders freuen sich Kinder und Erwachsene. Foto: p

Dreieich (red) – „Im Familienzentrum Bunte Kirche war in diesem Jahr jeden Monat ein bisschen Weihnachten“ sagt Veronika Martin erfreut. Dank der Unterstützung des Dreieicher Weihnachtskalenders konnte im Jahr 2019 Pfiff (Projekt für interkulturelle facettenreiche Freizeitgestaltung) ins Leben gerufen und jeden Monat ein besonderes Freizeitangebot gemacht werden.

Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Senioren haben neben ihrem alltäglichen „Pflichtprogramm“ noch genügend Zeit zur Verfügung, in der sie ihren Interessen und Bedürfnissen nachgehen können. Oft ist aber die am häufigsten ausgeübte Freizeitaktivität bei vielen Kindern und Jugendlichen das Fernsehen und das Spielen am Computer oder Handy. Erwachsenen (vor allem mit Zuwanderungsgeschichte) sind viele Angebote unbekannt und Senioren trauen sich oft nicht mehr alleine aus ihren eigenen vier Wänden. Aus diesem Grund entstand die Idee für Pfiff. Das Familienzentrum hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Senioren dazu zu motivieren, ihre freie Zeit gemeinsam mit anderen zu verbringen, interkulturelle Erfahrungen zu machen und durch Anfassen, Ausprobieren, Spielen, Erleben und Verstehen mit Spaß fürs Leben zu lernen. „Wir hatten viele schöne Stunden bei den Pfiff-Ausflügen und durften viele neue Leute, Kulturen und Ausflugsziele kennenlernen“, berichtet Maria Monteiro begeistert, die mit ihren beiden Töchtern bei vielen Angeboten teilgenommen hat.

Ob im Stadtwaldhaus, beim Bauernhof Lenhardt oder im Zoo – Tiere in allen Formen und Größen begeisterten sowohl Kinder als auch Erwachsene. Bei der Schokoladenausstellung im Dreieich-Museum erfuhren die Teilnehmenden nicht nur viel über Kakao, sondern stellten auch selbst Schokolade her. Speziell für die ganz Kleinen mit ihren Eltern wurde in der Stadtbücherei ein Bilderbuchkino besucht und anlässlich des bundesweiten Vorlesetages wurde eine Reise in die zweisprachige Kinderbuchliteratur organisiert. Bei dem Treffen im November ging Michelle Jandel vom Vorstand des Dreieicher Weihnachtskalender mit auf die Reise, las eine lustige Geschichte vor und überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro für das Projekt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
14 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
14 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
22 Wochen 6 Tage