Poolparty im Freibad

Tausende tummeln sich in den Fluten

Kaum noch einen freien Platz gab es bei den verschiedenen Aktion im Becken. Foto: zcol

Dreieich (zcol) – Mira, Lena, Maxima und Johanna posieren breit lächelnd auf der Schwimminsel im Schwimmerbecken des Sprendlinger Parkbades. Diese Fotos werden eine tolle Erinnerung an einen grandiosen Sommertag bei weit über 30 Grad mit den liebsten Freundinnen sein. Die elf und zwölf Jahre alten Mädels haben es am letzten Ferientag noch einmal richtig krachen lassen. Bei der Poolparty tanzten die kleinen Badenixen zur lauten Musik des Partyteams Zephyrus im Nichtschwimmerbecken, paddelten um die riesigen Spielinseln, genehmigten sich ein Eis und trockneten sich giggelnd in der Sonne. „Was für eine tolle Party. Ich mag das Sprendlinger Schwimmbad immer, aber das heute ist wirklich megatoll“, sagt Mira mit leuchtenden Augen, „da vergesse ich auch ganz schnell, dass ich wieder in die Schule muss“, sagt die kleine Dreieicherin kichernd.

Im Parkschwimmbad steht zur großen Poolparty am Sonntagnachmittag alles im Zeichen der Kinder. Die erfahrenen Jungs von Zephyrus verstehen es, den jungen Besuchern gute Laune zu bereiten. Mit Spielen, bei denen die Kids um die Wette paddeln oder in durchsichtigen Bällen übers Wasser rennen, ist ordentlich Bewegung angesagt. Die Animateure haben die Lage in den übervollen Becken aber auch gut im Griff. Wird das Toben auf den meterhohen Spielinseln zu doll, rufen sie die wilden Jungs auch schon zur Ordnung. Wie groß der Einfluss ist, zeigt sich immer dann, wenn ein neues Spiel angesagt ist. Innerhalb von nur einer Minute ist das Becken leer, die Badegäste sitzen am Beckenrand und strampeln das Wasser auf Kommando zu einer tossenden Spielfläche.

Volle Rückendeckung gibt es an diesem besonderen Tag auch von Schwimmbad-Leiterin Dalila Kahl. Sie greift schon morgens selbst zum Mikrofon und bittet die Schwimmer um Nachsicht.

Das Bahnen ziehen im Kraulstil macht am Sonntag nämlich gar keinen Sinn, für die sportlich ambitionierten Parkbadfreunde ist schlichtweg kein Platz: „Helfen sie alle mit, dass es ein unvergesslicher Tag für die Kinder wird, denn ihnen sind diese Stunden vor dem Schulbeginn am Montag voll und ganz gewidmet“, bittet Dalila Kahl um Verständnis.

Für die Statistik des Sprendlinger Freibades ist die große Poolparty noch einmal ein Sahnehäubchen auf den Supersommer 2018: 3.067 Gäste zählen die Damen am Eingang an diesem Nachmittag. Sechs Wochen Ferien mit hochsommerlichen Temperaturen bedeuteten sechs Wochen Badewetter mit vielen Gästen. Das Bad steuert auf einen neuen Rekord zu. Die lange anvisierten 80.000 Schwimmer wird Dalila Kahl in dieser Woche erreichen.

„Natürlich wissen wir, dass die Besucherzahlen immer wetterabhängig sind. Unser Chef hat uns ein Essen versprochen, wenn wir die magischen 80.000 erreichen. Ich schätze, wir sollten schon mal überlegen, wo wir hingehen“, sagt Kahl lachend. Das letzte Mal, dass das Schwimmbad-Team kurz vor dieser Essenseinladung stand, war 2015: Damals kamen 79.399 Besucher ins Parkschwimmbad. 2018 gelingt es, das Ergebnis leicht zu toppen und die Marke zu knacken.

Stadtwerke-Chef Steffen Arta, als Geschäftsführer der Stadt-Holding Dreieich auch für die Bäder zuständig, ist voll des Lobes für die Mitarbeiter: „Sie machen einen fantastischen Job. Nicht nur heute. Schon seit Mai herrscht hier Hochbetrieb, es ist viel Arbeit und es funktioniert wirklich hervorragend“, lobt Arta sein Team. Noch bis zum 9. September hat das Freibad seine Pforten geöffnet. So lange können auch noch Kilometer zum Wettbewerb „Dreieich schwimmt“ gesammelt werden. Zum großen Saisonfinale gibt es dann zum zweiten Mal den Kids-Triathlon rund um das Parkbad und am Nachmittag dann die große Siegerehrung von Dreieich schwimmt.

Wer sehen möchte, wie es dabei steht, kann das auf der Internetseite der Dreieicher Bäder einsehen: www.schwimmbaeder-dreieich.de. In Führung liegt derzeit Katha D. von der Weibelfeldschule mit derzeit 289.000 geschwommenen Metern.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
3 Stunden 26 Minuten
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage