Dreieicher Prinzenpaar wird von seinen Töchtern durch die Kampagne begleitet Tollitäten stellen sich vor

Bei der Inthronisation stellten die Bremser ihre närrischen Hoheiten vor: die Töchter Helena (links) und Rebecca begleiten als Elbinnen ihre Eltern Tanja I. und Tom I.. Foto: Sauda

Dreieich (es) – Gott Jokus hat seit Sonntag wieder das Sagen und nachdem der Fastnachtsschwur gesprochen und „Zauberer“ Gandalf (Carsten Forner) die Zaubershow eingeläutet hatte, präsentierten die Fastnachtsleut’ aus der Villenkolonie, die Bremser, ihr neues Prinzenpaar: Prinzessin Tanja I. und Prinz Tom I., die von den Elben Becci und Helena begleitet wurden.

Vor vier Jahren, als die Bremser zuletzt die Dreieicher Tollitäten stellten, war es das erste weibliche Dreigestirn der Stadt. Klar, dass da die Erwartungen für diese Kampagne hoch waren. Würden es dieses Mal drei Männer werden? Die Macher spannten bei der Inthronisation am Sonntag ihr Publikum auf die Folter. Denn bevor die Tollitäten samt Begleitern präsentiert wurden, beschwor Gandalf zwei „falsche“ Prinzenpaare auf die Bühne – eins, das nur aus Männern bestand, das andere waren der frisch gewählte neue Dreieicher Bürgermeister Martin Burlon und seine Frau Viola Nimmerrichter.

Bremser-Garden treten auf 

Nach dem Medley aller Garden der Bremser – den Minettes, der Präsidenten- und der Funkengarde samt den Starlights und Solistin Linnea Jost – kam die „Erlösung“. Bremser-Chef Jürgen Vollhardt mahnte den Zauberer, nun endlich alles richtig zu machen, und der ließ dann das definitive Prinzenpaar erscheinen. Tanja und Tom sind im echten Leben miteinander verheiratet. Ihre Lieblichkeit ist seit fast zwölf Jahren Mitglied bei den Bremsern, dort aber schon viel länger aktiv. Ihr Vater, Georg Neubecker, war viele Jahre lang Senator der Buchschlager Narren und stand oft auf der Bühne. Tanja half 1987 in der Garde aus. Seit 2005 organisiert sie alles rund ums Schmink-Team und sorgt dafür, dass jeder – von den Kleinsten über die Garden bis hin zum Männerballett – toll geschminkt auf der Bühne steht. Und natürlich ist sie Mitglied der Bremserdamen. Neben der Fastnacht ist ihre größte Leidenschaften das Reiten, die sie mit ihren zwei Töchtern teilt.

Prinz Tom I. ist bekannt aus Männerballett und Elferrat

Seine Herrlichkeit Prinz Tom der I., der mit bürgerlichem Namen Tom Schreiber heißt, ist seit neun Jahren bei den Bremsern. Von Beginn an war er aktiv und hat sich in das Faschingsleben gestürzt. Seit seinem Eintritt ist er fester Bestandteil des Männerballetts und des Elferrates. Mit den „Sahneschnitten“ stand er bei der Frauensitzung der Bremser auch schon auf der Bühne. In seiner Freizeit surft er gern oder unternimmt mit anderen Bremsermännern Fahrradtouren, geht joggen und kümmert sich um seine Bienenzucht, da er vor einigen Jahren die Leidenschaft zum Hobby-Imkern entdeckte. Die beiden Elben sind im wahren Leben Tanjas und Toms Töchter Rebecca und Helena. Rebecca ist 23 Jahres alt, arbeitet als Personaldisponentin, und engagiert sich seit 19 Jahren bei den Bremsern. Die 20-jährige Helena ist seit 18 Jahren im Verein und begann schon mit drei Jahren bei den Minettes zu tanzen. Ein Jahr nach ihrer Schwester folgte auch sie damals in die Garde und ist bis heute aktive Tänzerin der Starlights.

Bremser-Kampagne wird zur Zauberwelt

Die Bremser, deren Kampagnenmotto „Zauberwelt“ lautet, stellen also eine komplette Familie, die die Dreieicher Narren durch die fünfte Jahreszeit führt. Für den noch amtierenden Bürgermeister Dieter Zimmer war es die letzte Inthronisation der Tollitäten in seiner Amtszeit. Und er warnte das Prinzenpaar vor dem Rathausturm. So einfach habe er in der Vergangenheit das Rathaus noch nie aus den Händen gegeben. Und nun müssten sich die Narren auch auf etwas gefasst machen: Auf die Kraft der doppelten Bürgermeister. Denn wenn das Rathaus gestürmt wird sind sowohl Burlon als auch Zimmer dort noch tätig.

Mehr Eindrücke von der Inthronisation des Prinzenpaares gibt es in der StadtPost-Bildergalerie.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Wochen 6 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 1 Tag
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
7 Wochen 6 Stunden