Holzland Becker unterstützt Förderverein des Horst-Schmidt-Hauses 500 Mund-Nasenschutze fürs Seniorenzentrum

Fördervereins-Vorstandsmitglied Thomas Hegen packte die Spende mit Freuden aus. Foto: p

Heusenstamm (red) – Nähe trotz Abstand versucht der Förderverein Lebensbilder seinen Schützlingen, den Bewohnern des Awo-Seniorenzentrums Horst-Schmidt-Haus in der Herderstraße 85 in Heusenstamm zukommen zu lassen.

Dabei helfen auch die 500 Mund-Nasenschutze, die der Förderverein Lebensbilder von dem in Obertshausen ansässigen Unternehmen Holzland Becker überreicht bekommen hat. Das Vorstandsmitglied Thomas Hegen packte die Spende mit Freuden aus. „Jetzt sind noch mehr Eins-zu Eins Ausflüge der Ehrenamtler mit Bewohnern des Horst Schmidt Hauses möglich“, sagte Hegen. „Vielen Dank dafür an Holzland Becker.“

Hegen zufolge versucht der Förderverein trotz des Betretungsverbots und der Abstandsregeln die Welt und den Alltag der Bewohner räumlich weiter und inhaltlich vielfältig mitzugestalten. Im Rosengarten des Heimes fänden Konzerte, Clownbesuche Modeschauen und vieles mehr statt. Jetzt sparten die Mitglieder für eine gute Lautsprecheranlage, die die Freiluftunterhaltung leichter hörbar und verstehbar machen könne und dem Verein auch bei seinen in der Zukunft wieder möglichen Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit helfen werde. Da dem Förderverein wegen der Pandemie die Einnahmequelle der Märkte und Basare fehlte, beteilige er sich auch am Wettbewerb der Sparda Bank. „Hier läuft gerade ein online-Voting und das soziale Projekt des Fördervereins heißt „Wir feiern das Leben“. Schauen Sie mal unter sparda-vereint.de“.

Holzland Becker schaffe es auf jeden Fall ganz nah am Leben seiner Nachbarn und Kunden zu sein und weiß, was dem Anderen gerade fehlt“.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
3 Wochen 2 Tage
Neue Fahrradständer für den HSV
11 Wochen 2 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
15 Wochen 3 Tage