Gesicht des Gesangvereins Konkordia Bernd Krostewitz für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Mit dem deutschen Bürgerpreis für das Lebenswerk wurde Konkordia-Vorsitzender Bernd Krostewitz (Dritter von rechts) geehrt. Das Bild zeigt ihn mit (von links) Walter Metzger von der Sparkasse, der Ersten Kreisbeigeordneten Claudia Jäger, seiner Frau Gerda Schünemann sowie (von rechts) dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Langen-Seligenstadt, Klaus Zoufal, und dem Kreistagsvorsitzenden Bernd Abeln. Foto: lfp

Heusenstamm (red) – Besondere Auszeichnung für Bernd Krostewitz: Das Gesicht des Gesangvereins Konkordia ist am Tag des Ehrenamts für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Den mit 500 Euro dotierte Preis erhielt er für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für den Heusenstammer Verein.

Mit neun Jahren trat Krostewitz in den damaligen Knabenchor des Gesangvereins ein. 1980 übernahm er den Vorsitz der Konkordia, den er bis heute mit einer kurzen Unterbrechung in den 90er Jahren innehat. In seine bisherige Amtszeit fielen zahlreiche wegweisende Entscheidungen wie die Gründung des projektbezogenen Kammerchores Musicordia sowie die Etablierung eines Frauenchores. Sein Engagement wurde daher mit der Verleihung des ersten Platzes des deutschen Bürgerpreises in der Kategorie „Lebenswerk“ gewürdigt. Ausgeschrieben wurde dieser vom Kreis Offenbach und der Sparkasse Langen-Seligenstadt als Teil der Initiative „Für uns. Für alle.“.

Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, Kreistagsvorsitzender Bernd Abeln und Klaus Zoufal, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Langen-Seligenstadt, vergaben im Dietzenbacher Kreistagssitzungssaal den deutschen Bürgerpreis und überreichten die Ehrenmedaille zur Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
6 Wochen 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
7 Wochen 6 Tage