Erfolgreiche Sommerprüfung bei der Karateabteilung der TSV Heusenstamm Freude über die nächste Gürtelfarbe

Bei den diesjährigen Sommerprüfungen der Karateabteilung der TSV Heusenstamm haben alle Prüflinge, darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ihre Prüfungen zum nächsthöheren Gurt bestanden. Foto: yati

Heusenstamm (yati) – „Wahres Karate ist wie heißes Wasser, das abkühlt, wenn du es nicht ständig wärmst“, so lautet eine der vielen Verhaltensregeln von Funakoshi Gichin, dem Begründer des modernen Karate.

Diese Regel ist jedoch vor allem in diesen Zeiten eine Herausforderung. Und wie soll man eine Gurtprüfung bestehen, wenn eine Pandemie das Training für eine Zeit nicht möglich machte und um es mit Funakoshis Worten zu sagen, das Wasser drohte abzukühlen? Doch die Karateabteilung der TSV Heusenstamm ließ sich nicht von der Corona-Pandemie unterkriegen und wurde kreativ. Nach einer kurzen Planungszeit wurde ein Online-Training ins Leben gerufen, das großen Anklang unter den Mitgliedern fand. Somit wurde ein kontinuierliches Trainieren ermöglicht und alle Beteiligten machten das Beste aus der Situation. Als das Training in den Sporthallen wieder erlaubt wurde, wurde, unter Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, das „reelle“ Training wieder aufgenommen und auch die Gurtprüfungen fanden in diesem Jahr unter den geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen statt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bei den diesjährigen Sommerprüfungen haben alle Prüflinge, darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ihre Prüfungen zum nächsthöheren Gurt bestanden.

Luis Fox, Timo Gorjani, Kai Hartmann, Dennis Kerimoglu, Johanna Klemm und Elisa Morais Águas legten ihre ersten Gurtprüfungen ab und sind nun stolze Träger des streifen-gelb Gurtes. Arian Bayat, Linus Leonard Sayegh und Nisa Ayse Sönmez konnten die Prüfer mit gelungenen Techniken von ihrem Können überzeugen und erhielten dafür den streifen-orangenen Gurt. Das harte Training und das lange Üben zahlten sich für Eileen Hornickel, Maja Orlowski und Ilhana Selimovic aus, die ihre Prüfung zum gelben Gurt bestanden haben. Auch Lisa Fox präsentierte das Erlernte auf einem guten Niveau und erhielt dafür den orangenen Gurt. Lara und Lena-Marie Auer, Amelie Burek, Theresa Hornung und Lisa Klemm stellten mit ihren Techniken ihr Können unter Beweis und sind nun Träger eines grünen Gürtels. Edyta Panek und Jan-Diego Weber erreichten durch gekonnte und präzise ausgeführte Techniken den ersten blauen Gurt. Laura Hiller gelang es die Prüfer mit kraftvollen und gelungenen Techniken zu überzeugen, wofür sie ihren ersten braunen Gurt erhielt. „Wir sind sehr stolz auf unsere Prüflinge“, lobten die Trainer.

Die Trainer und insbesondere die Kindertrainer achten während ihrer Übungsstunden auf eine gute Mischung zwischen Sport und Spaß, sodass das gemeinsame Trainieren und die Freude am Sport an erster Stelle stehen. Dabei werden neben dem Kraftaufbau, der Entwicklung der Koordinationsfähigkeit sowie der Kondition, ebenfalls die Konzentrationsfähigkeit und die Kombinationsgabe geschult. So arbeiten im Karate Körper und Geist stets zusammen. Wer sich nun für die fernöstliche Kampfkunst interessiert und sie gerne einmal ausprobieren möchte, kann jederzeit zu den Trainingseinheiten der Karateabteilung vorbeischauen. Trainiert wird dienstags und freitags in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm. Nähere Infos unter: www.jka-karate.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 2 Tage