Heusenstammer Musiker haben auch 2018 ein volles Programm

Gundi Wilz bleibt Chefin des TSV-Blasorchesters

Der neu gewählte Vorstand des TSV Blasorchesters besteht aus Yvonne Sassen, Matthias Hittel, Thomas Waldeck, Juliane Prokasky, Thomas Wegner, Thomas Löffler, Björn Uhl, Benedikt Lippert und Alexander Resch (von links). Nicht auf dem Bild ist Abteilungsleiterin Gundi Wilz, die in Abwesenheit in ihrem Amt bestätigt wurde. Foto: p

Heusenstamm (red) – Das Blasorchester der TSV Heusenstamm setzt auf Kontinuität: Die Abteilungsleitung bleibt auch in den kommenden zwei Jahren in den Händen von Gundi Wilz, die bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Abwesenheit in ihrem Amt bestätigt wurde.

Neue Stellvertreterin ist Yvonne Sassen. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Matthias Hittel als Kassenwart, Juliane Prokasky als Jugendleiterin sowie die Beisitzer Alexander Resch, Thomas Waldeck, Benedikt Lippert und Björn Uhl.

Die Versammlung wählte zudem als neue Beisitzer Thomas Wegner und Thomas Löffler.

Yvonne Sassen bedankte sich bei den Mitgliedern des Vorstands für die gute Zusammenarbeit und auch bei allen Mitgliedern für ihr Engagement.

Nach der Begrüßung von Thomas Löffler, dem stellvertretenden Abteilungsleiter, erinnerte der Jahresbericht von Schriftführerin Yvonne Sassen die Mitglieder noch einmal an ein ereignisreiches Jahr 2017. Zahlreiche Auftritte und Veranstaltungen wurden von den verschiedenen Orchestern des Vereins mit seinen über 100 aktiven Musikerinnen und Musikern bestritten.

Für das große Blasorchester waren die CD-Aufnahme, die Konzertreise nach Bad Hindelang und die traditionellen Herbstkonzerte einige Höhepunkte des vergangenen Jahres. Im Jugendbereich gab es einige Veränderungen.

So wurden die BläserKlassen von 2014 und 2015 zum neuen Kinder-Blasorchester „KiBO“ fusioniert.

Im Anschluss stellte Kassierer Matthias Hittel der Versammlung in seinem Kassenbericht die finanzielle Situation der Abteilung dar, bevor Thomas Löffler Ehrenmitglied Paul Zahn zum Wahlleiter für die bevorstehende Wahl ernannte.

Auch für 2018 ist der Terminkalender des Orchesters prall gefüllt: Ende März präsentiert das TSV Blasorchester ein Konzert des Landesjugendblasorchesters in der TSV-Maingau-Halle.

Über Christi Himmelfahrt fahren die Musikerinnen und Musiker im Rahmen ihrer Konzertreise ins Altmühltal.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 750 Jahre Rembrücken gibt es im Juni ein gemeinsames Konzert mit der Stadtkapelle und im November finden die traditionellen Herbstkonzerte statt. Und schon jetzt hat das Blasorchester das Jahr 2019 fest im Blick, dann feiert das Orchester sein 110-jähriges Jubiläum.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
1 Tag 23 Stunden
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Woche 4 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 5 Tage