Karateka der TSV Heusenstamm

Gurtprüfungen mit Bravour bestanden

Die Karateabteilung der TSV Heusenstamm veranstaltet zwei Mal im Jahr ihre Gurtprüfungen, bei denen sowohl der Nachwuchs als auch die alten Hasen des Kampfsports vor die strengen Augen der Prüfer treten müssen. Die Winterprüfung haben alle Karateka bestanden. Foto: Yati

Heusenstamm (yati) – Die besten Geschenke im Leben macht man sich selbst, wie es immer so schön heißt. Das wohl schönste Geschenk, das nicht einmal der Weihnachtsmann machen konnte, bereiteten sich die Karateka aus Heusenstamm bei ihren alljährigen Winterprüfungen selbst.

Sie alle bestanden ihre Gurtprüfungen mit Bravur und dürfen nun die nächsthöhere Gurtfarbe tragen.

Die Karateabteilung der TSV Heusenstamm veranstaltet zwei Mal im Jahr ihre Gurtprüfungen, bei denen sowohl der Nachwuchs als auch die alten Hasen des Kampfsports vor die strengen Augen der Prüfer treten müssen.

Amna Ali Chaudhry, Samiya Ali Chaudhry, Zarmina Ali Chaudhry, Basil Mubarik und Omar Touffali Karroum meisterten ihre erste Prüfung und sind nun stolze Träger des streifen-gelb Gurtes.

Tom Bel, Theresa Hornung und Lisa Klemm konnten ihre Prüfer mit gekonnten Techniken überzeugen und erhielten dafür den streifen-orangenen Gurt. Thomas Deller, Sabine Fox, Aurel Mannert, Badr Miri, Eva Morais Águas, Kai Morkepütz, Birte Orlowski, Edyta Panek und Marc Rehse bewiesen den nötigen Kampfgeist und präsentierten gut ausgeführte Techniken, sodass sie nun Träger des gelben Gurtes sind. Chit Su Te Moe Thiri Paing, Isabel Nebel und Jan Diego Weber dürfen sich über den orangenen Gurt freuen, den sie für kraftvolle und präzise Techniken erhielten. Frank Mittelstädt und Anja Wolter gelang es die strengen Prüfer mit ihrem Können zu überzeugen, sodass sie nun Träger des grünen Gurtes sind. Esra-Yasmine Grebe stellte ihre kampfkünstlerischen Fähigkeiten unter Beweis und erhielt für eine gelungene Darbietung des Prüfungsprogramms den zweiten blauen Gurt.

Dieses überragende Ergebnis ist das Resultat von hartem Training und natürlich einer Portion Spaß, dessen ausgewogene Mischung es laut Trainern ausmacht. Im Training achten insbesondere die Kindertrainer auf diese richtige Balance zwischen Sport und Spaß. Dabei werden Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer geschult sowie die Koordinationsfähigkeit, die vor allem bei dem Nachwuchs gefördert wird. Sei es in den Partnerübungen, dem Kumite oder in der Kata, die einen stilisierten Kampf darstellt oder bei Techniken, die jeder selbst ausübt. Hierbei gilt es diszipliniert zu trainieren und sich stetig weiterzuentwickeln. „Wir freuen uns sehr mit unseren Prüflingen, die alle hart trainiert und sich ihren Gurt verdient haben“, lobten die Trainer.

Wer die „Kunst der leeren Hand“ auch mal ausprobieren möchte und Lust hat in einer bunt gemischten motivierten Gruppe zu trainieren, kann jederzeit vorbeikommen und mitmachen. Trainiert wird barfuß in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm. Weitere Infos unter: www.jka-karate.de.

Kommentare

Glückwunsch

Meinen Glückwunsch zur bestandenen Gurtprüfung. として続行

Klaus Leim 4.Kyu Shotokan

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
1 Tag 35 Minuten
Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
5 Tage 4 Stunden
Wie entzieht man(n) sich den Gardinenpredigten …
1 Woche 3 Tage