Neuer Vorsitzender ruft Mitglieder zu mehr Engagement auf

Marcus Leonhard führt Gewerbeverein Heusenstamm

Den neuen Vorstand des Gewerbevereins Heusenstamm bilden (von links) Matthias Fisch, Claudia Jütten, Othmar Paul, Angeline Stirnberg,Brigitte Höhmann, Birte Orlowski, Vorsitzender Marcus Leonard, Birgit Seeger und Detlef Czerny. Text/Foto: m

Heusenstamm (m) – Neue Gesichter – neuer Schwung? Nach vier Jahren an der Spitze des Gewerbevereins kandidierte Jochen Friedrich nicht mehr für das Amt. Bei der Jahreshauptversammlung im Schloss-Hotel wählten Stimmberechtigte von 37 der 42 vertretenen Betriebe Marcus Leonard zum neuen Vorsitzenden. Der Berliner kam vor 16 Jahren nach Heusenstamm, entwickelt, produziert und verkauft Rollatoren und Elektromobile für Senioren und Menschen mit Behinderungen.

2013 schloss er sich nach einem Gewerbemarkt dem Verein an, seit zwei Jahren ist er im Vorstand aktiv. Er rief dazu auf, „aus einer kleinen Keimzelle“ wieder einen Markt oder das Straßenfest auf der Frankfurter auf die Beine zu stellen. Dazu sei aber das Engagement der Mitglieder gefragt. Inspiration könne man sich bei anderen Gemeinschaften in der Region holen. Leonard appellierte auch für die Wiederholung des Oktoberfests, das anlässlich des 25-jährigen Bestehens stieg. Doch dazu sei Unterstützung vorher und nachher gefragt.

Finanziell war die Party in der Maingau-Halle der TSV auch dank mehrerer Sponsoren ein voller Erfolg. Sie wandelte das Minus in der Kasse in ein Plus von fast 10 000 Euro, berichtete der bisherige Finanz-Vorstand Thomas Kurz. Friedrich bedauerte, dass nur fünf Firmen die Idee umsetzen wollten, auch an den Geschäften zu feiern. Der Vorstand ließ den Plan schließlich fallen. Zudem werde das Bonus-System der Extra-Karte zu wenig genutzt. Anders bei Optikermeister Thomas Gretschel: In seinem Laden an der Alten Linde wurde sie 216-mal eingesetzt. 2017 habe die Vereinigung 5000 Euro Boni ausgeschüttet.

Im Workshop „Digitaler Wandel“ beschäftigten sich die Geschäftsleute damit, wie ihr Einkaufsangebot über das Internet präsentiert werden kann. Dabei lernten sie eine lokale Display-Kommunikation kennen, ein Patent, das innerhalb von 35 Sekunden aufgebaut sei. Auf dem Bildschirm könne Werbung des eigenen und anderer örtlicher Betriebe laufen. Ab April werde eine Beta-Version getestet.

Über den Ausbau schneller Internetzugänge im Gewerbegebiet und die Umsetzung von Datenschutz in der betrieblichen Praxis haben sich Interessierte informiert. Das Oktoberfest könnte in diesem Herbst an zwei Tagen laufen, lautete ein Vorschlag des neuen Vorsitzenden, eine Gewerbeschau vielleicht ins Freie ausgeweitet werden. Zweimal fand im vergangenen Jahr ein Unternehmer-Frühstück statt. Für 3. Mai lädt die Maingau Energie in Obertshausen zum nächsten Termin ein, für den Herbst wird noch ein Gastgeber gesucht. Nach neun Abgängen und 13 Neuaufnahmen ist die Zahl der Vereinsmitglieder auf 138 angewachsen. Zum neu formierten Führungsgremium gehören neben Leonard die stellvertretenden Vorsitzenden Brigitte Höhmann und Othmar Paul, Birte Orlowski zeichnet für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, Matthias Fisch für die interne Kommunikation und Angeline Stirnberg für die Finanzen. Die Beisitzer heißen Claudia Jütten und Birgit Seeger, die Kassenprüfer Detlef Czerny und Jeannette Wetzel.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
5 Tage 4 Stunden
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
1 Woche 4 Tage
Elisa Rivera mit Projekt an der Schule am …
1 Woche 5 Tage