CDU Heusenstamm bietet Videokonferenzen statt Wahlkampf auf der Straße „Wir möchten vermeiden, dass Menschen Schaden nehmen“

Dem Aufruf des Fördervereins Lebensbilder, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Horst-Schmidt-Hauses einen Weihnachtsgruß zukommen zu lassen, ist die CDU gefolgt. So überbrachten einige Mitglieder der Leitung des Seniorenzentrums Grüße sowie Weihnachtsgebäck. „Sie sollen wissen, dass wir an sie denken“, sagt Vorsitzende Heide Schwab. Foto: p

Heusenstamm (red) – „Wir werden auf den Straßenwahlkampf vor der Kommunalwahl im März 2021 verzichten.“ Das hat die CDU Heusenstamm jetzt als Reaktion auf das aktuelle Infektionsgeschehen entschieden. „Wir möchten vermeiden, dass Menschen Schaden nehmen“, begründet dies die CDU-Vorsitzende Heide Schwab. Gleichwohl kündigt die Partei an, auf vielen digitalen Wegen mit den Heusenstammerinnen und Heusenstammern in Kontakt zu treten. Auch analoge Formate wie Spaziergänge und Dialogmöglichkeiten via Telefon sollen angeboten werden.

Die Planungen liefen bereits auf Hochtouren: Noch vor Weihnachten wollte die Union vor den Wochenmärkten, im Rembrückener Ortskern oder am Bahnhof um ihre Positionen zu werben und die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl vorstellen. Nach Neujahr waren dann die bekannten Stände an belebten Straßen und Plätzen in Heusenstamm geplant. Fraktionschef Paul Sassen; „Es ist doch nicht vermittelbar, dass derzeit landauf landab Politiker vor Corona-Gefahren warnen und Kontaktbeschränkungen erlassen – und dann stellen wir uns auf die Straße und suchen genau diesen Kontakt. Wir wollen und werden um unsere Positionen werben, wollen zuhören, mit den Menschen in Heusenstamm sprechen – da muss uns eben was Besseres einfallen als der Stand auf der Straße.“ So kündigt nun Heide Schwab Videokonferenzen mit den Bürgern an, Dialogmöglichkeiten über die Internet-Netzwerke wie Instagram oder Facebook. Zudem sei die Partei via info[at]cdu-heusenstamm[dot]de oder die Webseite cdu-heusenstamm.de stets online erreichbar, die Kandidaten suchten den Kontakt bei Spaziergängen – auch Videofrühstücke mit den Spitzenkandidaten werden angeboten. Steffen Ball, CDU-Vize und Bürgermeisterkandidat: „Wir wollen Ansammlungen unter Sonnenschirmen vermeiden und auch die Übergabe von Werbegeschenken an die Menschen. Jeder von uns muss fast täglich neue Wege finden – das muss den Parteien auch im Wahlkampf gelingen.“ Klar sei für die CDU aber auch: Der Straßenwahlkampf wird weiter geplant, falls sich aufgrund sinkender Infektionszahlen vor der Wahl noch die Chance ergeben sollte, auch in den direkten Dialog mit den Wählern zu kommen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
Anzeige

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
4 Wochen 16 Stunden
Neue Fahrradständer für den HSV
12 Wochen 20 Stunden
Junge Menschen fördern als Ziel
16 Wochen 2 Tage