Fürstliches Gartenfest 2017 20.000 Besucher flanieren durch Schloss Wolfsgarten

An drei Tagen flanierten fast 20.000 Besucher durch Schlosspark und Schlosshof, wo viele Stände aufgebaut waren. Foto: zcol

Langen (zcol) – Auch wenn die 175 Aussteller beim Fürstlichen Gartenfest im Park von Schloss Wolfsgarten einen etwas schwierigen Job beim Aufbau im strömenden Regen hatten – die drei Festtage wurden mit echtem Altweibersommer-Wetter belohnt. 

Etwas weniger als 20.000 Gäste flanierten bei Sonnenschein durch die malerische Parkanlage inmitten von allem, was das Gärtnerherz begehrt: Stauden, Bäume, Rosen, Blühpflanzen, Gartenwerkzeug, Outdoorküchen, Gartenmöbel – es gab wohl nichts, was der Gartenliebhaber nicht gut gebrauchen könnte. Zum elften Gartenfest hatte sich Schirmherrin Landgräfin Floria von Hessen gemeinsam mit ihrem Team das schöne Sonderthema „Kleine Gärten“ ausgedacht. Und viele Aussteller verpassten dem kleinen Garten den ganz großen Auftritt.

Kleine Gärten waren das Sonderthema beim Fürstlichen Gartenfest

Eine besonders witzige Idee hatte der Palmengarten, der Jahr für Jahr für einen besonders schönen Ausstellungsstand sorgt. An dem Stand des beliebten Frankfurter Ausflugsziels gab es „Schlossgärten“. Auf Suppenteller hatten die Mitarbeiter kleine Landschaften mit alten Schlössern inszeniert. In einem winzigen Teich in der Tellermitte schwamm die kleinste Blühpflanze der Welt, die Mini-Wasserlinse. Außerdem hatten die Gärtner auf kleiner Fläche kleine Refugien geschaffen, in denen sich Gartenbesitzer Anregungen holen konnten, wie eine kleine Sitzecke mit Blütenpracht zu einem echten Paradies wird.

Goldener Wolfskopf für Palmengarten-Team und Andreas Trumpfheller

Der Stand vom Palmengarten wurde mit dem Pressepreis mit einem goldenen Wolfskopf ausgezeichnet. Die Gartenjury verlieh außerdem einen goldenen Wolfskopf an Andreas Trumpfheller. Der Garten- und Landschaftsbauer hatte in einem Schaugarten einen naturnahen „Traumgarten“ verwirklich. Eine dunkle Hecke fasste das kleine Grundstück ein, statt trendigem Kies hat Trumpfheller schönen Muschelkalk verbaut. Weiße Hortensien und exotischer Farn liessen die kleine Grüne Insel zu einem Ruhepol werden, der in jedem kleinen Reihenhausgarten denkbar ist. „Wir haben uns ganz bewusst für diese reduzierte Gestaltung entschieden und das kommt gut an, das freut uns natürlich sehr“, sagt Trumpfheller, „der goldene Wolfskopf ist das I-Tüpfelchen eines erfolgreichen Wochenendes.

Wiener Maskentheater in Schloss Wolfsgarten

Wer denn dann genug eingekauft hatte, die Eroberungen in einem der praktischen Depots hinterlegt hatte, bekam beim Fürstlichen Gartenfest auch wieder Kunst, Kultur und Kulinarisches geboten. Das Wiener Maskentheater zog mit einer witzigen Darstellung von Kleingärtnern die Massen an. Zu schön, wenn die Schauspieler im herrlichen Wiener Schmäh über die Tücken des Kleingärtner-Daseins debattierten. Applaus war den drolligen Gestalten immer sicher. Wer am Sonntagmittag ein Stück Kuchen im Sonnenschein genießen wollte, musste schon ganz genau nach einem freien Plätzchen Ausschau halten. Denn die gemütlichen kleinen Plätze waren sehr begehrt. Wer das Fürstliche Gartenfest verpasst hat, muss sich jetzt zur nächsten Parköffnung noch ein bisschen gedulden. Erst zu Pfingsten 2018 ist der wunderschöne Park zur Rhododendronblüte wieder begehbar.

Mehr Eindrücke vom Fürstlichen Gartenfest 2017 gibt es in der StadtPost-Fotogalerie

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
1 Woche 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
1 Woche 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
2 Wochen 6 Tage