Benefizkonzert der Lickin’ Boyz für Histiozytohilfe und Afghanistanförderung Ärzte-Band erspielt 7.500 Euro

Helmut Golke (von links) und Thomas Hoffmann von den Lickin’ Boyz mit Professor Ernst Hanisch, Juliane Wolff und Jan Voigt von der Asklepios Klinik Langen. Foto: Gareth Tynan/p

Langen (red) – Im Rahmen der Tagung für minimalinvasive Chirurgie in der Neuen Stadthalle Langen gab es auch ein Benefizkonzert der Ärzte-Band Lickin’ Boyz.

Als spezieller Gast war auch dieses Mal wieder Professor Ernst Hanisch, Chefarzt der Klinik für Viszeral- und Thorax-Chirurgie an der Asklepios Klinik Langen, als Sänger mit dabei. Die Kongressteilnehmer rockten bis spät in die Nacht. Der Gesamterlös aus dem Rockkonzert – über 7.500 Euro – wird je zur Hälfte dem Verein Histiozytosehilfe und dem Verein Afghanistanförderung gespendet.

Hanisch überreichte gemeinsam mit Klinikums-Geschäftsführer Jan Voigt den Scheck an Helmut Golke, Manager der Rockband Lickin’ Boyz und Thomas Hoffmann, Radiologe und Bandmitglied. Die Band begeisterte das Publikum mit Rockklassikern von AC/DC, U2, den Rolling Stones oder Bryan Adams. Über zwei Stunden dauerte die Bühnenshow der acht Amateurmusiker, von denen sechs Mediziner sind. „Unser Dank gilt den Teilnehmern der Tagung, die durch ihre Spenden dazu beigetragen haben, dass ein so hoher Betrag zustande kam. Darüber hinaus haben die Sparkasse Langen-Seligenstadt und Jan Voigt den Spendenbetrag mit einer nicht unerheblichen Summe aufgerundet“, sagte Hanisch.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
9 Wochen 20 Stunden
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
15 Wochen 5 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
17 Wochen 1 Tag