Fürstliches Gartenfest in Schloss Wolfsgarten Bella Italia im Rhein-Main-Gebiet

Das Fürstliche Gartenfest lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher ins Schloss Wolfsgarten. Foto: Strohfeldt/Hessische Hausstiftung/p

Langen (red) – Pflanzenvielfalt von den Alpen bis zum Ätna, dazu feinste Köstlichkeiten – das bietet Italien. Und in diesem Jahr, vom 14. bis 16. September, auch das Fürstliche Gartenfest Schloss Wolfsgarten. Unter dem Sonderthema „Italien zu Gast“ lockt mediterrane Lebenslust nach Langen.

Alpine Raritäten, Kräuter, Oliven, Zitruspflanzen und vieles mehr zeichnet die italienische Pflanzenwelt aus. Das Fürstliche Gartenfest versammelt in diesem Jahr zahlreiche Spezialisten, die diese besondere mediterrane Pflanzenvielfalt präsentieren. So bringt zum Beispiel Thomas Gerber die Toskana in die deutschen Gärten. Der Spezialist für toskanische Formgehölze, Sträucher und Stauden sowie Kübelpflanzen und Blühendes aus Sizilien hat außerdem originale Impruneta-Terracotta im Angebot. So kommt italienisches Flair ins heimische Grün.

Im persönlichen Gespräch und in Vorträgen geben die Profis der grünen Szene zudem ihr Wissen um die Gartengestaltung und Pflanzenschätze Italiens gerne weiter. Thomas Eidmann von der gleichnamigen Gärtnerei in Groß-Umstadt klärt am Gartenfest-Freitag, 14. September, über sonnenliebende Pflanzen auf, die auch heiße, trockene Sommer ohne übermäßige Bewässerung überstehen. Und Monika Urnauer vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt erklärt an diesem Tag, was es braucht, um ein italienisches Gemüsebeet mit ungewöhnlichen Sorten anzulegen. Darüber hinaus wartet ein literarischer Kurzurlaub auf die Besucher: Die Autorin Renate Hücking stellt am 16. September in Lesungen aus ihrem Buch „Unterwegs zu den Gärten der Welt“ historische Italienreisende vor. Eine Inspirationsquelle für Gartenfreunde ist da mit Sicherheit Schloss Trauttmansdorff in Südtirol. Dr. Karin Kompatscher, dortige Kuratorin und Gartenpädagogin, ist am Gartenfest-Samstag, auf Schloss Wolfsgarten zu Gast und macht in ihrem Vortrag Lust auf die Gärten in Meran. Das gesamte Rahmenprogramm ist unter www.gartenfest.de/wolfsgarten/programm/ zu finden. Nicht verpassen sollten die Gartenfest-Besucher außerdem den Azubi-Wettbewerb des Fachverbands Deutscher Floristen Hessen-Thüringen, den Besucher am Gartenfest-Freitag live erleben können. Das Sonderthema des Fürstlichen Gartenfestes spielt auch hier eine Rolle und so fertigen die Teilnehmer einen thematisch passenden Strauß. Der Vorverkauf zum Gartenfest hat bereits begonnen. An zwei Vorverkaufsstellen in Langen – Kaufhaus Braun, Bahnstraße 101–107, und Langener Blumen-Stubb, Wassergasse 2 – können Tickets gekauft werden. Sie sind zudem unter Telefon 0661 9426613 sowie per E-Mail unter mail[at]gartenfest[dot]de und online über www.adticket.de und www.gartenfest.de erhältlich. Die Tageskarte kostet 17 Euro (Vorverkauf: 15 Euro), ermäßigt 15 Euro (Vorverkauf 13 Euro), Dauerkarten kosten 30 Euro. Kinder bis 14 Jahre zahlen keinen Eintritt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
7 Wochen 16 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
8 Wochen 2 Tage