Katja Günther-Mohrmann ist neue Vorsitzende des Egelsbacher Vereins Generationenwechsel beim Tanzsport-Club

Der neue geschäftsführende Vorstand des TSC Egelsbach mit den stellvertretenden Vorsitzenden Georg Wiederhold (von links) und Tatjana Holzdörfer, der neuen Vorsitzenden Katja Günther-Mohrmann sowie Schatzmeister Klaus-Dieter Bergerhausen. Foto: Postl

Egelsbach (lfp) – Normalerweise wäre die anstehende Mitgliederversammlung des Tanzsport-Clubs (TSC) Egelsbach eine Veranstaltung mit vielen unbekannten gewesen, doch das bis dahin amtierenden Vorstandsteam hatte im Vorfeld ganze Arbeit geleistet. Der langjährige Vorsitzende Rudi Moritz hatte angekündigt, nicht mehr kandieren zu wollen und Georg Wiederhold, bisher stellvertretender Vorsitzender mit wechselnden Nebenaufgaben, wollte ebenfalls seinen seit Jahren ins Auge gefassten Entschluss, sich zumindest aus der ersten Vorstandsreihe zurückzuziehen, endlich in die Tat umsetzen.

„Wenn du nicht weiter machst, dann mache ich auch nicht weiter“, hatte zudem Schatzmeister Klaus-Dieter Bergerhausen angekündigt, der schon für die Mitgliederverwaltung zuständig war.

Im Prinzip recht düstere Aussichten für den Fortbestand des sportlich erfolgreichen TSC Egelsbach – doch irgendwie löste sich alles in Wohlgefallen auf. Großen Verdienst daran hatte Georg Wiederhold, der den Kontakt zu Katja Günther-Mohrmann suchte und sie als Kandidatin für den Vorsitz gewinnen konnte. Günther-Mohrmann ist bereits seit 14 Jahren Vorsitzende des Grün-Gold-Tanzsport-Clubs (GTC) Dreieich und zudem als Turnierleiterin auch in Egelsbach keine Unbekannte. Sie leitet seit vielen Jahren das Turnier beim Festlichen Ball und moderierte kürzlich den Gardeball in der Dr.-Horst-Schmidt-Halle. „Ich habe mit 15 Jahren das Tanzen begonnen und mit meinem verstorbenen Mann an Standard-Turnieren teilgenommen. Dann habe ich Verantwortung im Vorstand und als Turnierleiterin übernommen, das macht mir immer noch viel Freude“, sagte die selbstständige Vertriebstrainerin.

Bevor es zu den Neuwahlen kam, galt es, langjährige Mitglieder zu ehren. Dazu zählten freilich auch Rudi Moritz und Georg Wiederhold. Aus Wiesbaden war eigens der Vizepräsident des Hessischen Tanzsportverbandes (HTV), Wolfgang Thiel, gekommen. „Rudi Moritz war nicht nur Vorsitzender des TSC Egelsbach sondern stand immer im Mittelpunkt des Geschehens und selbst als Bürgermeister blieb er seinem Verein als Vorsitzender treu“, sagte Thiel. 34 Jahre währte seine Amtszeit. „Wir brauchen Leute wie Sie, die für eine Kontinuität in den Vereinen sorgen“, würdigte Wolfgang Thiel das Wirken von Rudi Moritz und zeichnete ihn mit der Verdienstnadel in Silber aus.

Noch länger, nämlich bereits seit 37 Jahren, ist Georg Wiederhold im Vorstand des TSC Egelsbach aktiv. Sein besonderes Anliegen galt dem Jazz und Modern Dance, den er mit aufbaute und förderte. Mit Blick auf die vielen jugendlichen Mitglieder im TSC Egelsbach kündigte Thiel einen Initiative des HTV an, ab 2020 keine Beiträge mehr für Mitglieder unter 18 Jahren einzufordern – dafür gab’s Applaus. Auch Georg Wiederhold erhielt für seine besonderen Verdienste im HTV die Verdienstnadel in Silber.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies dann Rudi Moritz auf die Aktivitäten des TSC, etwa den Besuch des Fernsehgartens in Mainz, die Dance Night im November sowie den Stand beim Adventsmarkt im Hof der Alten Schule. „Wir sind präsent in unserer Gemeinde und wollen es auch weiterhin sein“, sagte der scheidende Vorsitzende. Sportwartin Tatjana Holzdörfer gab einen Überblick über 40 Jahren Jazz und Modern Dance (JMD) und stellte dies unter das Motto „Sport und Kultur verbindet“.

Derzeit nehmen fünf Formationen am Ligabetrieb teil. „Ganz besonders stolz sind wir auf unsere sieben Tänzerinnen die in der Kategorie Small Groups und Solo an der Weltmeisterschaft in Polen teilgenommen haben“, sagte Holzdörfer.

Schatzmeister Klaus-Dieter Bergerhausen zog eine finanziell erfolgreiche Bilanz des vergangenen Jahres, allerdings sei der Mitgliederstand mit 191 auf einem historisch niedrigen Stand. „Wir hatten zwar 32 Neueintritte aber dafür 61 Austritte“, erklärte Bergerhausen die Gründe. Da auch Georg Wiederhold sein Weitermachen angekündigt hatte, stellte er sich ebenfalls für zwei weitere Jahre zur Verfügung.

Die Wahlen waren dann nur noch Formsache. Katja Günther-Mohrmann wurde ebenso einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt, wie die beiden Stellvertreter Georg Wiederhold und Tatjana Holzdörfer.

Und auch das Votum für Schatzmeister Klaus-Dieter Bergerhausen, der die Mitgliederverwaltung weiterhin übernimmt, war einstimmig. Den Vorstand ergänzen Schriftführerin Silja Erba, Pressewartin Lena Rückert, JMD-Turnierwartin Joelle Bizet sowie Christa Schöw und Friederike Stein als Beisitzerinnen. Nur die Positionen des Jugendwarts und Vereinsjugendsprechers blieben unbesetzt. Einstimmig wurde Rudi Moritz zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 5 Tage
Popcorn und Geburtstag
11 Wochen 1 Tag
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 3 Tage