VVV-Aktion „Langen räumt auf“: 300 Helfer machen mit Großreinemachen in der Sterzbachstadt

Vom Treffpunkt am Rathaus aus mussten die fleißigen Müllsammler nicht weit laufen, um tätig zu werden. Insgesamt kamen 15 Kubikmeter Müll zusammen. Foto: Moritz Kegler

Langen – Pünktlich um zehn Uhr hörte es auf, zu regnen. So konnten die vielen Helfer bei der Aktion „Langen räumt auf“ am vergangenen Samstag gleich richtig durchstarten – zum 18. Mal veranstaltete der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) das große Reinemachen.

„Trotz des schlechten Wetters kamen weit über 300 engagierte Langener zum Rathaus. Ich bin selber überrascht über die rege Beteiligung — am Anfang hatte es gar nicht danach ausgesehen“, freute sich der VVV-Vorsitzende Walter Metzger.

Er hatte mit seinem Team wieder alles organisiert, damit die Stadt auch in diesem Jahr vom Müll befreit wird.

Die kleine Alara Horn war mit ihrem Papa und ihrer Schwester schon früh aufgestanden, um pünktlich zum Startschuss bereit zu sein.

„Mich stört bei der Fahrt zur Schule immer, dass an der Ampel so viel Müll liegt. Deshalb möchte ich mithelfen“, erklärte die Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule, die dieses Jahr wieder mit einem großen Team vertreten war.

Bürgermeister macht auch mit

Die Gruppe ist seit vielen Jahren mit voller Tatkraft dabei und zog direkt zum alljährlichen Sammelgebiet in Richtung der Adolf-Reichwein-Schule los. Nach nicht einmal zehn Metern Marsch wurden sie schon fündig.

In die gleiche Richtung brach auch Familie Bodemann auf.

„Die ganzen Zigarettenstummel und Kaugummis können wir gar nicht alle aufsammeln – es ist wirklich enorm, was hier alles liegt“, staunte Emilia, während sie ihre Zange durch das Gebüsch bewegte.

„Wir sind zum ersten Mal dabei und wollen auch mithelfen, Langen sauber zu halten“, sagte Vater Thomas.

Einige Funde machten die Sammler auch an der Egelsbacher Straße. Dort wurden im Gebüsch an die 100 Glasflaschen auf einmal eingesammelt – es wollte wohl jemand nach einer alkoholhaltigen Party die Reste loswerden.

Neben den vielen privaten Helfern nahmen wie jedes Jahr auch Vereine und Institutionen teil: unter anderem der Tanzsportclub Blau-Gold Langen, junge Helfer der Jugendfeuerwehr (JFLA), des TTC Langen und der Jazz-Initiative, der Langener Karneval Gesellschaft (LKG), des Kleintierzuchtvereins und der Ahmadiyya Muslim Gemeinde Langen. Außerdem ließ es sich auch Bürgermeister Frieder Gebhardt nicht nehmen, die Müllzange zu schwingen und damit für ein ordentliches Stadtbild zu sorgen.

15 Kubikmeter Müll gesammelt

Nach getaner Arbeit gab es natürlich für alle Helfer das traditionelle Essen in der Stadthalle.

Metzger dankte dort den Mitarbeitern der Kommunalen Betriebe und des Umweltreferates der Stadt Langen: „Dank der tatkräftigen Unterstützung haben wir am Ende einen Müllberg von 15 Kubikmetern eingesammelt.“ Moritz Kegler

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
7 Wochen 22 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
8 Wochen 2 Tage