Kinder zehn Langener Kitas besuchten den neuen Wertstoffhof Von Kehrmaschinen und Kühlschränken

Die kleinen Putzteufel der Kita Martin-Luther an der Berliner Allee erlebten auf dem neuen Wertstoffhof viel Neues und Spannendes. Foto: Trinkaus/Stadt Langen/p

Langen (red) – Viele Langener Kita-Kinder beteiligten sich beim Sauberhaften hessenweiten Kindertag. Natürlich durfte anschließend der traditionelle Besuch des städtischen Wertstoffhofs nicht fehlen. Schließlich ist der Betrieb vor Ort die Schaltzentrale in Sachen Reinigung und Recycling. Den alten Platz an der Liebigstraße hatten schon viele Jungen und Mädchen besucht. Das neue Areal an der Darmstädter Straße 70 war aber für die meisten noch Neuland.

In ihren orangen Warnwesten warfen die kleinen Besucher erst einmal einen Blick in die verschiedenen Wertstoffcontainer. Wahre Begeisterungsstürme rief dabei ein kaputtes Klo hervor. In einem riesigen Behältnis mit Kühlschränken suchten sie erfolglos nach etwas Essbarem in den Altgeräten und manch kleiner Techniker bemühte sich sogar, einen alten Fernseher zum Laufen zu bringen. Auch die großen Boxen für Altmetall oder Sperrmüll waren für die kindliche Fantasie eine stete Quelle der Inspiration. Da fanden sich Piraten- und Schatzkisten, Bratpfannen für ein Lagerfeuer und Raumschiffe aus fernen Galaxien (Grillroste und Antennen).

Die zahlreichen Weinkorken, Elektrokabel oder Autoreifen hätten die jungen Jäger und Sammler ebenfalls gerne zum Spielen und Basteln mitgenommen. Höhepunkte der Führungen waren aber für alle die Fahrten mit der Kehrmaschine. Zusammen mit einem Mitarbeiter der Kommunale Betriebe Langen nahmen die Kleinen einzeln in den mobilen Reinigungsfahrzeugen Platz und drehten winkend und huldvoll nickend eine Runde über das Gelände. Großes Interesse weckte auch das Streusalzsilo. Auf die Frage, was wohl darin enthalten sein könnte, erhielt die städtische Abfallberaterin Sandra Trinkaus eine Menge fantastischer Antworten. Sie reichten von Schnee über Wind und Wasser, zu Geschenken wie Glöckchen, Mützen und Mänteln bis hin zu Feenstaub, guten Gedanken oder Glücksbotschaften. Auskunft über individuelle Führungen über den Wertstoffhof und für weitere Informationen gibt es telefonisch bei der Umweltberatung im Rathaus unter Telefon 06103 203391 oder per E-Mail an strinkaus[at]langen[dot]de.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
1 Woche 6 Tage
Popcorn und Geburtstag
2 Wochen 2 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
3 Wochen 3 Tage