Stadtradel-Startin Langen

Siebenschläfer-Maimarkt in der Wassergasse

Bei traumhaftem Wetter genossen diese Besucher des Siebenschläfer-Maimarkts ein Glas vom Stöffche. Foto: Postl

Langen (lfp) – Erst eine kleine Vesper und ein erfrischendes Getränk, dann eine geführte Tour durch das Langener Stadtgebiet: Das war der Plan der gut ein Dutzend Teilnehmer, die in der Sterzbachstadt die Aktion „Stadtradeln“ am Sonntagnachmittag eröffneten.

Seit ein paar Jahren wird die Aktion im Rahmen des Siebenschläfer-Maimarktes in der Wassergasse eröffnet. Organisiert wird das beliebte Straßenfest von den Mitgliedern des Langener und Egelsbacher Abschnitts der kreisweiten Apfelwein- und Obstwiesenroute, sowie dem Langener Obst- und Gartenbauverein und der Werbegemeinschaft Wassergasse. Den Namen hat der Maimarkt vom Siebenschläfer, dem Wappentier des Ebbelwois, der von den Äpfeln der Streuobstwiesen rund um Langen und Egelsbach gewonnen wird.

OGV-Ebbelwoiverkostung im Adler-Hof

Los ging es im Adler-Hof, wo OGV-Vorsitzender Heinz-Georg Sehring die vielen Gäste zur Ebbelwoiverkostung einlud und die Gänseblümchen, die singenden OGV-Damen, ein paar musikalische Ständchen darbrachten. „So schmeckt doch alles gleich viel besser“, befand Sehring. Die Geschäfte in der Wassergasse hatten ihre Türen geöffnet und durch Stände auf der Straße erweitert. Der Bienenzuchtverein war ebenso dabei wie die Stöffchemacher. Auch die Stadt Langen selbst hatte einen Infostand, an dem Heike Gollnow und ihr Team für den Siebenschläfer-Ebbelwoi warben. Während die meisten Besucher des Marktes noch durch die mit Girlanden geschmückte Wassergasse schlenderten, sich im Adler-Hof eine kräftige Mahlzeit gönnten oder am Stand eine neue Sonnenbrille aussuchten, schwangen sich die Stadtradler auf die Fahrräder und ließen sich von Walther Ludwig vom ADFC Langen zu ausgewählten Orten in und um Langen führen.

Langener machen wieder beim Stadtradeln mit

Vor dem offiziellen Start des Stadtradelns forderte Langens Erster Stadtrat Stefan Löbig (Grüne) die „Lengener“ noch einmal auf, sich auch in diesem Jahr wieder aktiv in die Aktion einzubringen, um die Sterzbachstadt im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs zu vertreten. „Bereits zum achten Mal ist Langen mit dabei und bis heute haben sich 25 Teams mit 220 Teilnehmern gemeldet“, sagte Löbig. Mit dabei sind wieder Kindertagesstätten und Schulen aber auch Firmen, Parteien oder Kirchen. „In den vergangenen Jahren ist Fahrradfahren immer mehr in Mode gekommen – und ich hoffe, dass viele, die an der Aktion Stadtradeln teilnehmen, auch danach weiterhin viele Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen“, sagte Löbig, der auch Schirmherr des Stadtradelns ist. Gründe, um vom Auto auf das Zweirad umzusteigen, gibt es freilich genügend. „Da ist die eigene Gesundheit, aber auch der Umweltschutz und auch der Spaß am Fahrradfahren selbst“, sagte Löbig. Dass man gerade in der Innenstadt bei der Suche nach einem Parkplatz mit dem Fahrrad klar im Vorteil ist, sollte ein weiterer Grund sein. Erstmals ist die Aktion Stadtradeln auch international, denn mittlerweile beteiligen sich nicht nur immer mehr deutsche Städte sondern auch Kommunen in der Schweiz und sogar Brasilien. „Lass die mal fahren, ich mache lieber eine Tour mit der Haflinger-Kutsche“, verwies ein Opa mit seiner Enkelin an der Hand auf eine andere Art, die Sterzbachstadt umweltfreundlich zu erkunden.

Mehr Eindrücke vom Siebenschläfer-Maimarkt in Langen gibt es in der StadtPost-Bildergalerie.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Freundeskreis Göpfert-Haus“ freut sich über 8. …
2 Wochen 13 Stunden
20. Tanztee im Saal für Vereine
4 Wochen 3 Tage
Seniors der Patriots starten bei Cheerleading WM …
4 Wochen 3 Tage