Mitgliederversammlung und Ehrungen bei Langener Musikern Spielring wählt Vorstand

Die Beisitzerinnen Sonja Rosewick (von links), Anja Köhler und Nadine Keles, Vorsitzende Beate Rettig-Horch und Kassierer Jürgen Rettig leiten die Geschicke des Vereins. Foto: Larissa Rus/p

Langen (red) – Die Wahl des Vorstandes bildete den Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Harmonika Spielrings Langen: Einstimmig wurde dieser wiedergewählt und um zwei Beisitzerinnen erweitert.

Einmal mehr steht Beate Rettig-Horch für die kommenden zwei Jahre an der Vereinsspitze. Andrea Pfaffinger wird das Amt der zweiten Vorsitzenden weiterführen, Jürgen Rettig bleibt Kassierer. Die Beisitzer Sonja Rosewick und Martin Kasperzyk wurden ebenfalls einstimmig bestätigt. Neu hinzu gewählt wurden die Beisitzerinnen Nadine Keles und Anja Köhler. Sie werden sich zukünftig um die Aufgabenbereiche Jugendarbeit und Kontaktpflege zum französischen Partnerverein Accordéon Club du Centre kümmern. Zusätzlich kann der Vorstand auf einen großen Kreis von Unterstützern zurückgreifen, der für die Erledigung bestimmter Aufgaben zur Verfügung steht.

Die finanzielle Situation des Vereins entwickelte sich weiter positiv, was Jürgen Rettig in seinem Kassenbericht darstellte. Die Mitgliederzahl war mit knapp 100 relativ stabil, Ein- und Austritte hielten sich die Waage. Zu Beginn der Versammlung blickten die Mitglieder bei einer Bildpräsentation auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Hervorgehoben wurden die Konzertreise zum Accordéon Club du Centre, das Projektkonzert „Welcome to Hollywood“ gemeinsam mit dem Orchester Main Accordion Youth Frankfurt, das Jahreskonzert unter dem Motto „Akkordeontrümpfe“ sowie die Uraufführung des zeitgenössischen Werkes „Eine Nacht in Buenos Aires“ mit dem Mandolinenorchester Langen und dem Blasorchester Egelsbach.

Daneben meisterten das Jugendensemble, die Spielgruppe 50 plus und das 1. Orchester der Spielgemeinschaft Langen-Dietzenbach zahlreiche weitere Auftritte wie den Neujahrsempfang der Stadt Dietzenbach und den Abschiedsabend beim Dreistädtereffen in Langen.

Das neue Jahr startete der Harmonika Spielring zuversichtlich mit den Vorbereitungen für das Frühjahrskonzert in der Stadtkirche gemeinsam mit dem Mandolinenorchester und dem Männerchor Frohsinn. Doch dann kam Corona: Alle geplanten Aktivitäten mussten abgesagt und der Proben- und Unterrichtsbetrieb eingestellt werden. Inzwischen proben alle Gruppen wieder und die Ausbildung konnte im Präsenzunterricht neu starten – alles unter Beachtung der Hygienebestimmungen.

Der Verein blickt trotz allem optimistisch in die Zukunft und wird anstehende Vereinsaktivitäten mit Vorsicht und unter Einhaltung der gültigen Regelungen planen. Bevor die Versammlung ausklang nahm die Vorsitzende noch einige besondere Ehrungen vor: Jan Koholka erhielt die silberne Nadel des Deutschen Harmonika Verbandes für zehn Jahre, Anja Köhler die silberne Ehrennadel für 20 Jahre aktiven Musizierens. Jürgen Rettig erhielt für zehn Jahre Engagement im Ehrenamt die bronzene Ehrenamtsnadel des Verbandes und zusätzlich eine kulinarische Anerkennung vom Verein. Ellen Seidel wurde mit der Urkunde für 40 Jahre, Hans Sehring für 45 Jahre treue Vereinszugehörigkeit bedacht.

Weitere Informationen gibt es auf www.hsl-langen.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
9 Wochen 1 Tag
Neue Fahrradständer für den HSV
17 Wochen 1 Tag
Junge Menschen fördern als Ziel
21 Wochen 3 Tage