Siegerehrung des 19. Mühlheimer Firmen- und Vereinspokalschießen Bowler sind die Besten

Im Mannschaftswettkampf sicherten sich die Bowler vom Bowlingverein Mühlheim mit 282 Ringen und einem Mittelwert von 86,7 den ersten Platz. Foto: m

Mühlheim (m) – Es ist einer der größten Wettbewerbe seiner Art, und jetzt hat er auch seine Gewinner. Am vergangenen Freitag stellte Gerrit Kratz von der Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim (SGMD) die Sieger im 19. Mühlheimer Firmen- und Vereinspokalschießen vor. Stadtverordneten-Vorsteher Harald Winter und Bürgermeister Daniel Tybussek zollten den Gastgebern, voran Organisatorin Bärbel Ocker, großen Respekt. Der Parlamentschef zielte als Mitglied der Lämmerspieler Schellennarren selbst mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf die Scheibe in 50 Metern Entfernung und staunte, „was die SGMD auf die Beine gestellt hat“. Das Engagement sei „aller Ehren wert“, dankte der Lokalpolitiker. Tybussek gefiel die Gelegenheit, den Verein und seinen Sport „von innen kennenlernen“ zu können. Durch die große Resonanz werde den Veranstaltern etwas zurückgegeben. Auch in Zukunft mögen die Schützen genügend Helfer finden, wünschte der Rathauschef. Insgesamt haben 354 Personen aus 15 Vereinen und 19 Firmen bäuchlings ins Schwarze gezielt, 1250 Serien a zehn Schuss gekauft. Am Ende gewann der Bowlingverein Mühlheim mit 282 Ringen und einem Mittelwert von 86,7. Die besten Schüsse seiner Mitglieder brachten 95, 94, 93 und 90 Ringen. Es folgte die Interessengemeinschaft Historische Nutz- und Feuerwehrfahrzeuge (280 Ringe, Mittelwert 84,8 Ringe), der Hobbyfußballclub Schwarze Peter (279/ 82,4), der Mühlheimer Ruderverein (277/ 83,2), die Kappenträger der Dietesheimer Kolpingfamilie (276/ 81,9), der Karnevalsclub Dalles Cowboys (275/ 85,8), der Reit- und Fahrverein Maintal und der Mühlheimer Kerbverein (274/ 83,7), Sängerkranz Dietesheim (270/ 74,8) und der Lämmerspieler Carneval-Verein (264/ 79,3). In der Einzelwertung platzierte sich Melanie Beheim vom HFC Schwarze Peter mit 96, 96, 95, 93 und 92 Ringen, dem beachtlichen Mittelwert von 90,9, auf Rang Eins. Ihr folgten Thomas Roth (IG Historische Fahrzeuge, 89,3), Ludger Broedder (MRV, 94,7), Vanessa Bileci (Bowlingverein, 85,5), Martin Pieroth (Kappenträger, 87,2), Bernd Rothenhäuser (Bowlingverein, 87), Markus Spreng (Bowlingverein, 91), Dennis Beetz (KCDC, 89,3), Evangelia Konstantinidou (Reit- und Fahrverein, 79,3), Susanne Blümel (Kerbverein, 86) sowie Heike und Martin Pieroth von den Historischen Fahrzeugen mit 89,2 und 90,7 Ringen. Die Firmenwertung führen die ASW Sicherheitsdienste mit 96, 96 und 95 Ringen, einem Mittel von 84,5, an. Ebenfalls 287 Ringe vereinten Klemenz Kurierdienste (Mitte 91,5 Ringe) auf sich. Ihnen folgten Logatom Veranstaltungstechnik (279/ 81,6), die Flughafen-Feuerwehr (278/ 87,5), Honeywell Regelsysteme (277/ 82,7), Polizeipräsidium Südosthessen (276/ 85,6), Verkehrsüberwachung Offenbach (272/ 83,8), MSK Metallbau Stefan Keil (272/ 88,3), All About Watches (271/ 81,5) und die Stromer von den Stadtwerken (271/ 83,5).

Im Einzel gewann Christopher Wagner von ASW mit 96, 95, 94, 94 und 93 Ringen, einem Mittelwert von 91,1, vor Vera Steffens (Klemenz, 89,1), Bastian Meub (ASW, 89,7), Sven Landsrath (Klemenz, 89,5), Annette Klemenz (Klemenz, 85,2), Adrian Banasik (ASW, 86,4), Rüdiger Feeser (Honeywell, 89), Tobias Locher (Locher & Partner, 91,5), Tabea Ocker (Logatom, 92,3), Günter Hübner (ASW, 88,5), Angelika Neudert (Commerzbank, 87,2), Claudia Schacht (Timeout-Cafe, 86,3) und Ralph Trimborn (ASW, 89).

Alle Platzierungen stehen auf der Internetseite des Vereins unter sgmd.de

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Mini-Züge in Fantasielandschaft
4 Wochen 1 Tag
Neujahrskonzert der Sport-Union Mühlheim
7 Wochen 4 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
7 Wochen 5 Tage