1.835 Euro für Freundeskreis Thiogo zur Hilfe in Burkina Faso Manfred Sondergeld übergibt Spende

Manfred Sondergeld (von links) übergibt an Thorsten Ehmann, Tristan Gerfelder und Daniel Tybussek (alle Verein Thiogo) den Spendcheck.

Mühlheim (red) – „Wir tun, was wir können“ – so der übersetzte Name des Vereins Thiogo. Dies nahm der Stadtverordnete und den meisten Mühlheimern bestens bekannte Manfred Sondergeld wörtlich. Auch schon selbst dreimal in Burkina Faso vor Ort und deshalb mit den Problemen im Land bestens vertraut, bat er kurzerhand um Spenden statt Geschenken zu seinem runden Geburtstag.

„Was dabei zusammenkam, kann sich sehen lassen“, so Manfred Sondergeld. „Eine Spende von unter 50 Euro bildete eher die Ausnahme und ich freue mich, dass dieses Geld dem Freundeskreis Thiogo nun zur Verfügung steht. Ich hätte die Summe auch aufrunden können, mir war es aber besonders wichtig zu zeigen, wie viel durch so eine Spendensammlung tatsächlich ohne mein eigenes Zutun zusammenkommen kann und ich möchte damit auch anderen Jubilaren eine Möglichkeit aufzeigen, etwas wirklich Sinnvolles zu tun.“

Der Erste Vorsitzende des Freundeskreises, Bürgermeister Daniel Tybussek, und Projektleiter Thorsten Ehmann nahmen die Spende dankend an. Sie machten auf die besonders problematische Situation in Burkina Faso aufmerksam, in dem ausländische Terrororganisationen nach wie vor versuchen, für politische Instabilitäten zu sorgen. Externe Helfer und Unterstützer, wie Thiogo sind den terroristischen Gruppierungen natürlich ein besonders großer Dorn im Auge, da bei den Menschen vor Ort die Hilfe aus Europa positiv auf- und wahrgenommen wird.

Projektleiter Thorsten Ehmann ergänzt: „Das Geld wird auf Heller und Pfennig vor allem zur schnellen unbürokratischen Hilfe genutzt, die den Menschen vor Ort direkt zu Gute kommt. Es liegt leider bei vielen von uns außerhalb der Vorstellungskraft, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, die darauf angewiesen sind, Brunnen zu bauen, um überhaupt einen geregelten Zugriff auf Wasser zu haben oder dass selbst in dichter besiedelten Gegenden schlicht keine Schulen vorhanden sind.“

Der Bürgermeister und Erste Vorsitzende des Thiogo fügt an: „Mein großer Dank geht an Manfred Sondergeld, der mit seiner großartigen Idee hoffentlich Vorbild für weitere Bürger in unserer Stadt ist. Ich möchte mich nochmals für die großzügig zur Verfügung gestellte Summe bedanken, die dem Freundeskreis Thiogo erlaubt, begonnene Projekte, wie das großflächige Brunnenmanagement in der Provinz Kossi, weiter voranzutreiben und neue zu starten. Besten Gewissens kann ich allen auch künftigen Spendern versichern, dass wirklich jeder gespendete Cent 1:1 in die benötigten Projekte vor Ort investiert wird und die Arbeit für den Verein Thiogo ausschließlich ehrenamtlich und unentgeltlich geleistet wird.“

Weitere Spenden für die leidende Bevölkerung werden dringend benötigt: „Thiogo“ Freundeskreis Mühlheim am Main – Nouna/Burkina Faso e.V.; Iban: DE0350652124 0008126922 Bic: HELADEF1SLS

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage