Nicht nur einfach losbrettern MSC Mühlheim: Herausforderung für junge Fahrer

Immer hart am Gas, auch bei widrigen Trainingsbedingungen: (von links) Louis Klinkhammer, Julian Trenkel, Marcus Komma und Stefan Krenz. Foto: p

Mühlheim (red) – Die Jugendgruppe des MSC Mühlheim im ADAC hat mittlerweile Fahrergruppen in den Bereichen Kart-Slalom, Kart-Rundstrecke (Westdeutscher ADAC-Kart-Cup, kurz WAKC) und Kart-Rundstrecke für Einsteiger (ADAC-Kart-Youngster Cup, kurz KYC). Die einzelnen Meisterschafts-Serien bauen gewissermaßen aufeinander auf.

So bietet der Kart-Slalom den Einstieg in den Kart-Sport, weil hier gewissermaßen „in Ruhe“ das Handling des Karts, die nötige Konzentration und das Reaktionsvermögen geschult werden, mit der Zeit auch die Steigerung der Geschwindigkeit. Kartfahren heißt nicht, sich einfach nur reinzusetzen und aufs Gas zu treten. Auch Fitness ist ein wichtiger Gesichtspunkt, denn nur wer sich körperlich fit hält, kann ein Rennen durchhalten. All das wird nach und nach gesteigert, damit die Kart-Jugend dann in den Serien nach und nach weiter aufsteigen kann.

Im MSC Mühlheim kümmern sich zwei ausgebildete Lizenz C-Trainer um die Jugendlichen. Jugendkart-Slalom wird regelmäßig trainiert und auch zu gemeinsamen Rundstreckentrainings fährt die erfolgreiche Jugendgruppe – so auch beim jüngsten Training.

Regen und nur sechs Grad

Bei widrigen Bedingungen, Regen und nur sechs Grad, begannen die vier Rundstreckenfahrer, die in diesem Jahr im WAKC starten, ihr Training auf der Kartbahn in Wittgenborn. Louis Klinkhammer und Stefan Krenz waren schon in der vergangenen Saison dabei. Mit Platz 13 und 16 konnten sie die Meisterschaft erfolgreich beenden. In diesem Jahr stehen neue Herausforderungen an: Beide nehmen einen Klassenwechsel vor. So startet Louis Klinkhammer jetzt in der Klasse X30 Junioren (bis 16 Jahre) und Stefan Krenz in der Klasse X30 Senioren, mit jeweils höher motorisierten Karts. Beide möchten natürlich an ihre Erfolge von 2015 anknüpfen. Neu hinzugekommen im WAKC sind Marcus Komma und Julian Trenkel. Beide kommen aus der Einsteiger Serie KYC. Vorjahresgewinner und Meister der Klasse 1a Julian Trenkel startet jetzt mit Marcus Komma in der Klasse „World Formula“. Weiterhin fahren diese vier Fahrer noch die vier Läufe zum ADAC-Kart-Cup, die auf Bahnen der Deutschen Meisterschaft ausgetragen werden. Auftakt ist am 9. April auf der Kartbahn in Kerpen.

Informationen über die Aktivitäten des MSC Mühlheim im Jugend-Kartsport geben der Jugendleiter Marcel Trenkel und der Vorsitzende Helmut Krenz. Kontaktaufnahme über msc-muehlheim.de oder den neuen Blog der Jugendgruppe mscmuehlheimjugendgruppe.wordpress.com.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Kleingärtner aus Obertshausen feiern mit Freunden
6 Wochen 4 Stunden
Mehr Schutz für Fußgänger
12 Wochen 5 Tage
„Hier bedient die Prinzessin!“
13 Wochen 1 Tag