Sturmtief Friederike befördert Fachdach auf die Bahnhofstraße Mühlheimer Feuerwehrleute werden beleidigt

Vom Winde verweht: Sturmtief Friederike beförderte ein Fachdach auf die Bahnhofstraße. Die Bahnhofstraße musste während der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Foto: Feuerwehr/p

Mühlheim (red) – Viel Arbeit kam auf die Feuerwehren der Stadt Mühlheim am Donnerstag der vergangenen Woche zu. Insgesamt mussten Einsatzkräfte zu sieben Stellen ausrücken. Angefangen hat es mit einer Betriebsmittelspur in Lämmerspiel, danach kam Sturmtief Friederike.

Umgestürzte Bäume und herunter gefallene Ziegel waren die Gründe für die Notrufe. Der größte und langwierigste Einsatz war in der Bahnhofstraße, wo ein komplettes Flachdach sich selbstständig gemacht hatte und auf der Fahrbahn lag. Die herabstürzenden Trümmerteile beschädigten zahlreiche geparkte Autos. Auch Nachbardächer wurden in Mitleidenschaft gezogen. Wie durch ein Wunder wurde auf der belebten Straße niemand verletzt.

Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Lars Kindermann räumten 16 Einsatzkräfte die Trümmer von der Straße. Zwei Container waren zum Abtransport nötig. Allein in der Bahnhofstraße war die Feuerwehr dreieinhalb Stunden beschäftigt. Die Straße wurde während des Einsatzes voll gesperrt, da immer noch einzelne Ziegel herunterfielen. Unschön war, dass Feuerwehrkräfte von Passanten beleidigt wurden, da der Weg zu ihrem zu Haus gesperrt war. Die Polizei musste eingreifen und ermittelt nun.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Yallah-Ausstellung klärt über AfD Vorwürfe auf
5 Tage 16 Stunden
Was den Islam in Krisen und Kriege stürzen ließ
6 Tage 5 Stunden
Pfarrer Uwe Michel verlässt Bornheim
1 Woche 3 Tage