Verein Zugpferd hilft bei Realisierung Nisthilfe für Störche in den Mühlheimer Bieberauen

Die Nisthilfe wurde von Spezialisten auf einem gekappten Pappelstamm in der Bieberaue fest installiert. Foto: Stadt Mühlheim/p

Mühlheim (red) – Einer der größten Vögel Deutschlands mit Flügelspannweiten bis zu 2,20 Meter soll dauerhaft seinen Lebensraum in der Mühlenstadt finden: Der Weißstorch. Erste Stadträtin Gudrun Monat sagt dazu: „Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder Jungstörche in den Rodau- und Bieberauen gesichtet werden konnten, haben wir in Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Offenbach und mit Unterstützung des Vereins Zugpferd eine Nisthilfe errichtet, um den Bestand, dieser im Besonderen auch für Elternliebe und Dankbarkeit stehenden Vögel, in Hessen weiter zu stabilisieren.“

Die Nisthilfe wurde nun von speziellen Baumkletterern auf einen gekappten Pappelstamm in der Bieberaue fest installiert und ist damit im Gegensatz zu vielen anderen Nistaufbauten, wie die sonst standardmäßig genutzten Betonträger, besser in ein natürlicheres Umfeld integriert. Drüber hinaus wurden auf diesem Weg auch keine größeren Baumaßnahmen an den unmittelbar angrenzenden Überschwemmungsgebieten nötig.

Die Bieberauen stellen einen perfekten Nist- und Lebensraum für Störche dar, die nassen Wiesen an der angrenzenden Bieber liefern ausreichend Futter für Eltern und Jungtiere. Der geleistete Aufwand zur Wiederansiedlung der imposanten Vögel zahlt sich aber nicht nur durch das Schauspiel beim Beobachten der Tiere aus. Gleichzeitig wird diese Maßnahme auch auf dem Mühlheimer Ökokonto bei der Naturschutzbehörde gutgeschrieben. Diese Konten werden für alle Kommunen zur Kompensation zukünftiger Baumaßnahmen geführt.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
Anzeige

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
9 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
10 Wochen 6 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
14 Wochen 1 Tag