Kita Birkengewann feiert am 14. Juni Einweihungsfest/ Kinder und Erzieher ziehen bereits Anfang Mai um Farbtupfer im Wohngebiet

Da müssen sich große Leute wie Carsten Holtschneider (Fachbereichsleitung Hochbau) und Kita-Leiterin Katarzyna Marx ganz schön klein machen, um sich die Hände zu waschen. Foto: Postl

Neu-Isenburg (red) – Im Rahmen der Magistratspressekonferenz am 10. April öffnete die Kitaleiterin Katarzyna Marx für die Presse ein erstes Mal die Türen zur neuen Kita Birkengewann in der Anny-Schlemm-Straße 17. Rund einen Monat später, am 6. Mai, werden dann die 62 Kinder und die 18 Erzieherinnen und Erzieher der Kita in der Friedrich-List-Straße in die neuen Räume umziehen. Das Einweihungsfest soll am 14. Juni gefeiert werden.

Insgesamt können in der Kita Birkengewann sechs Gruppen beziehungsweise bis zu 124 Kinder betreut werden, darunter zwei Gruppen mit insgesamt 24

Kindern für die Kleinkindbetreuung (für Kinder unter drei Jahren). Nach und nach werden neue Kinder aufgenommen und die Gruppen aufgefüllt. Die prognostizierten Baukosten der Kita betragen 3,6 Millionen Euro, Fördermittel des Landes in Höhe von circa 1,7 Millionen Euro wurden beantragt.

Pädagogisches Konzept:

• Offenes Konzept mit Bildungsbereichen (Bauraum, Rollenspielraum,

Atelier, Forscherraum, Bewegungsraum, Medienraum, Außengelände, Cafeteria).

• Die Kinder haben die Möglichkeit, sich frei im Haus zu bewegen und zu entscheiden, in welchem Bildungsbereich sie sich aufhalten möchten.

• Die Erzieherinnen und Erzieher werden entsprechend ihrer Stärken in den einzelnen Bildungsbereichen eingesetzt und setzen

gezielt Impulse im Alltag.

Bauliches Konzept

Bereits jetzt ist die Kita Birkengewann ein fröhlicher Farbtupfer mit gelben

und orangefarbenen Akzenten im neuen Wohngebiet Birkengewann. Die nach energetischen Gesichtspunkten gedämmte Kita (Wärmedämmverbundsystem mit Mineralwolldämmung und eingefärbtem Oberputz) wurde in einem hellen Grau gestrichen, kontrastierend dazu wurden die Faschen um die Fensterprofile in „zufälliger“ Streuung weiß und gelb gestrichen, die freistehenden Wandscheiben auf der Nord- und Südfassade leuchten in Gelborange.

Die Räume innen haben einen hellen Bodenbelag in Eichenoptik. Die Wände sind in einem „gebrochenem“ Weiß angelegt. Dazu werden punktuelle Farbakzente in den Gruppenräumen mit den LED Aufbau-Deckenleuchten in verschiedenen Farben

gesetzt. Alle Räume erhalten abgehängte Decken, die sehr gute akustische Eigenschaften haben.

Da die Innenarbeiten in der Kita nun weitgehend abgeschlossen sind, wird begonnen, die Außenfläche zu gestalten. Anfang April wurde entlang der Kita Birkengewann das Gelände aufgeschüttet, um den künftigen Gehweg herzustellen und die Straßenbeleuchtung aufzustellen.

Auch die Verbindung der Baustraße zur Anny-Schlemm-Straße wird zurückgebaut und der Gehweg Am Trieb bis zur Anny-Schlemm-Straße hergestellt. Danach werden auch die restlichen Baustraße zurückgebaut.

Die Spielfläche der Außenanlage auf der Ostseite des Gebäudes wird größtenteils als naturnahe Spielfläche gestaltet, mit Spielgeräten aus Robinienholz. Bestehende, gewachsene Bäume sollen möglichst erhalten bleiben. Befestigte Flächen als Gebäudezugangsflächen im unmittelbaren Anschluss an das Gebäude, werden als Pflasterung ausgeführt mit einer Streuung innerhalb einer grauen Farbpalette, befestigte Wegflächen innerhalb der Spielflächen werden als wassergebundene Fläche

und/oder Pflasterung mit einer Streuung innerhalb einer rötlich-braunen Farbpalette ausgeführt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
22 Wochen 6 Tage
Popcorn und Geburtstag
23 Wochen 2 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
24 Wochen 4 Tage