Musik der Wirtschaftswunderjahre

Interton Trio spielt für Speisekammer St. Josef

Das Team des Benefizkonzertes mit Schirmherr Stefan Schmitt, Erster Stadtrat (Zweiter von rechts), präsentiert das Veranstaltungsplakat. Foto: Postl

Neu-Isenburg (red) – Bereits zum fünften Mal lädt das Interton Trio mit weiteren Gästen aus dem Show-Geschäft zu einer „musikalischen Zeitreise durch die Wirtschaftswunderjahre“ für Sonntag, 11. März, 17 Uhr, in die Hugenottenhalle ein. Auch dieses Jahr spielen die Musiker um den Bandgründer und -Leader Helmut Sauer zugunsten der Speisekammer St. Josef. Das Programm verspricht beschwingte Unterhaltung mit unvergesslichen Melodien und Schlagern aus den Wirtschaftswunderjahren.

Gerne übernimmt Erster Stadtrat Stefan Schmitt für dieses Benefizkonzert wieder die Schirmherrschaft. Kurz vor und nach Weihnachten geben die Supermärkte viel Ware an die Speisekammer ab und die Spendenbereitschaft der Neu-Isenburger ist groß. Doch auch zwischen Feb-ruar und November kommen jede Woche bis zu 150 hilfsbedürftige Menschen zur Lebensmittelausgabe nach St. Josef. Jeden Freitag um 8.30 Uhr öffnet die Anmeldung. Wer nachweisen kann, dass er bedürftig ist, bezahlt einen symbolischen Preis von einem Euro pro Person (zwei Euro pro Familie), zieht eine Losnummer und kann nach zehn Uhr in der Speisekammer „einkaufen.“ In der Wartezeit gibt es gratis Kaffee, Tee, belegte Brötchen und süße Stückchen.

Sach- und Geldspenden erbeten

Neben den Sachspenden wird um Geldspenden gebeten. Damit werden neben dem Unterhalt des Kühlautos zum Beispiel auch der notwendige Ankauf von Kartoffeln, Karotten, Salat sowie Thunfischdosen, Reis und Nudeln finanziert – denn davon ist immer zu wenig da. Dazu Speisekammer-Leiterin Maria Sator-Marx: „Jede Hilfe ist willkommen – weitere helfende Hände in der Ausgabe und Fahrer übrigens auch. Wir engagieren uns gerne für die Speisekammer, weil hier jeder Euro den Menschen zugute kommt, die die Hilfe am nötigsten haben. Wir haben große Hochachtung vor der Arbeit der fast 50 freiwilligen Helfer“.

Helmut Sauer ergänzt: „Schon zum fünften Mal laden wir ein zu einem Benefizkonzert für die Speisekammer St. Josef – das ist ein kleines Jubiläum, zu dem wir uns einige Besonderheiten ausgedacht haben.“ Zum ersten Mal stand die Band am 3. November 2013 für diese gute Sache auf der Bühne.

Die Fangemeinde des Interton Trios wächst jedes Jahr, deswegen ist es empfehlenswert, die Karten für zehn Euro im Ticketshop der Hugenottenhalle rechtzeitig zu kaufen. Spenden zugunsten der Speisekammer sind darüber hinaus jederzeit herzlich willkommen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
2 Tage 14 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
2 Tage 17 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
2 Tage 21 Stunden