Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl/Susann Guber ist neue Vorsitzende Isenburger FDP hat neue Chefin

Der Vorstand der Isenburger Liberalen setzt sich zusammen aus Beisitzer Jörg Müller (von links), Daniel Wilkening, dem Vorsitzenden der Jungliberalen, Wahlleiter Uwe Schulz, dem Fraktionsvorsitzenden Thilo Seipel, dem stellvertretende Vorsitzenden Hans-Joachim Neumann, Beisitzer Richard Krüger, der Vorsitzenden Susann Guber, Beisitzer Maximilian Turrek, dem stellvertretenden Vorsitzenden Elvis Neß, Magistrat Andreas Frache, Europabeauftragter Dagmar Weiner sowie den Beisitzern Helga Gräber, Rolf Scholibo und Michael Seibt. Foto: p

Neu-Isenburg (red) – Stabwechsel im Ortsverband Neu-Isenburg: Nachdem der bisherige Vorsitzende Jörg Müller sein Amt im Hinblick auf seine Wahl in die Stadtverordnetenversammlung zur Verfügung gestellt hatte, trafen sich die Freien Demokraten zu einer Mitgliederversammlung. Wichtigster Punkt: Neuwahl eines Vorsitzenden.

Einzige Kandidatin: Die bisherige Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Ortsvorsitzende Susann Guber. In der vom Frankfurter Stadtverordneten Uwe Schulz geleiteten, geheimen Wahl, sprachen ihr denn auch 20 von 22 anwesenden Mitgliedern das Vertrauen aus. „Ich bedanke mich für diese große Zustimmung und verspreche unseren aktiven Ortsverband ebenso lebendig zu führen, wie dies mein Vorgänger Jörg Müller, gepflegt hat.“ Guber will die monatlichen Stammtische zu wechselnden Themen fortsetzen und strebt an, dem inhaltlichen Austausch mehr Raum zu geben. „Außerdem wünsche ich mir, dass es uns gelingt das traditionelle Heringsessen wieder zu beleben“, sagte Guber.

Als neuer Stellvertreter wurde der bisherige Beisitzer und bildungspolitische Sprecher Elvis Neß gewählt. Unter den nachgewählten Beisitzern sind Maximilian Turrek und Michael Seibt. Auch Jörg Müller bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten.

Den Wahlen vorangegangen waren Berichte der Fraktion und des Magistrats zu den mit der CDU, den Grünen und der FWG geführten Koalitionsgesprächen. „Noch ist nichts in trockenen Tüchern, wir haben jedoch bereits sehr konstruktive Gespräche geführt, die gezeigt haben, dass wir uns menschlich und inhaltlich annähern können. In welcher Formation die Freien Demokraten in eine Koalition eintreten, wird kurzfristig durch eine weitere Mitgliederversammlung entschieden werden“, sagte Fraktionsvorsitzender Thilo Seipel. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurde Helga Gräber geehrt. Sie gehört nach langen Jahren der parlamentarischen Arbeit und auch des Wirkens als Stadträtin nicht mehr dem neuen Parlament an. Gräber ist weiterhin Mitglied des Ortsvorstandes. Um Helga Gräber und ihrem Mann die Freude an dem ein oder anderen Ausflug in den Rheingau zu versüßen, bekam sie vom Ortsverband eine Rebstockpacht – mit einer Flasche Wein pro Jahr als „Dividende“ und jederzeitigem Zutrittsrecht zu ihrem persönlichen Rebstock.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
8 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
12 Wochen 6 Tage
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
13 Wochen 8 Stunden