LUMPENMONTAG Vier Musikgruppen beim Umzug dabei Kampagne nimmt Fahrt auf

Freuen sich auf ihre Premiere: Jörg Böhlendorf (links) und Hans-Jürgen Winkler haben das Amt des Linsensuppenmarschalls übernommen. Bild: Postl

Neu-Isenburg – Die Fastnachtskampagne nimmt weiter Fahrt auf. Das Hauptaugenmerk richtet sich aber schon jetzt auf den Höhepunkt, den Lumpenmontag am 12. Februar. Florian Fröls und Harald Streb vom Förderverein zur Brauchtumspflege des Isenburger Karnevals (FBIK) haben jetzt das Programm vorgestellt. Bereits um 6.30 Uhr beginnt der Lumpenmontag mit dem Weckzug durch den Alten Ort mit den Hexen und Lumpen am Wilhelmsplatz. Nach dem Weg durch die Altstadt, Ludwig-, Wald-, Bahnhof- und Wilhelmstraße, geht es wieder auf den Wilhelmsplatz. Eingeladen sind alle, die an dem frühen Umzug in fastnächtlicher Kleidung teilhaben möchten.

Um 10.15 Uhr versammelt sich das Prinzenpaar Ilene I. und Torsten I. mit Abordnungen der Vereine vor der Hugenottenhalle für den Marsch zum symbolischen Linsensuppenanstich. Der Anstich erfolgt um 10.45 Uhr in der Bahnhofstraße durch Bürgermeister Gene Hagelstein. Begleitet wird der Zug in diesem Jahr von dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Götzenhain, der auch beim Suppenessen für Stimmung sorgen wird. Für die neuen Linsensuppenmarschälle Jörg Böhlendorf und Hans-Jürgen Winkler, die selbst Köche sind, wird es eine Premiere sein. Die Suppe wird bereits ab etwa 10 Uhr kostenlos an alle Besitzer einer Lumpenmontagsmarke ausgegeben, die für drei Euro bei allen Karnevalsvereinen, Banken, im Bürgeramt, im Rathaus und in vielen Isenburger Geschäften erhältlich ist. Wie die Stadt mitteilt, sollen 325 Portionen Suppe an die Feiernden ausgegeben werden – passend zum Jubiläumsjahr „325 Jahre Neu-Isenburg“.

Ab 13 Uhr versammeln sich alle Zugteilnehmer innerhalb der ausgewiesenen Aufstellungszone. Um 14 Uhr ist Start an der Ecke Frankfurter-Straße/Carl-Ulrich-Straße. „Der Lumpenmontagsumzug umfasst wieder etliche Fußgruppen und Motiv- und Komiteewagen. Wir konnten vier Musikgruppen für unseren Zug verpflichten“, freuen sich Fröls und Streb.

Danach heißt es „Üwerall in Iseborsch“. Das Siedlerheim im Buchenbusch ist ab 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Watzedonier der TSG starten ebenfalls um 16 Uhr im Foyer der Sporthalle am Sportpark. Es spielt Take 2. Und es gibt die Cocktailbar „Watzedonier Lounge“. Der Eintritt kostet vier Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse sechs Euro.
 hok