Zehntklässler der Goetheschule wird durch Stipendium gefördert Naturwissenschaft als Steckenpferd

Michael Stezaly Foto: p

Neu-Isenburg (red) – Der 16-Jährige Michael Stezal, Schüler der zehnten Klasse des Neu-Isenburger Gymnasiums, hat sich erfolgreich auf ein Stipendium der START-Stiftung beworben. Diese fördert talentierte Jugendliche mit Migrationserfahrung in einem dreijährigen Programm durch Seminarteilnahmen, Netzwerktreffen, Projekterfahrungen und auch materielle und finanzielle Unterstützung, die Bildungszwecken dient. Ziel der Förderung ist es auch, herausragende Jugendliche zu gesellschaftlichen Leistungsträgern zu entwickeln. Der besonders naturwissenschaftlich interessierte Gravenbrucher engagiert sich bereits seit einigen Jahren für Jugend forscht. Im Februar erst gewann er zusammen mit seinen zwei Mitschülern Sergey Ermakov und Ankajan Gnanaguruvel den dritten Platz beim Regionalwettbewerb über eine Arbeit zum Ionenantrieb.

Darüber hinaus begeistert sich der Sohn polnischer Einwanderer in seiner Freizeit für die Berge, das Wandern und Klettern im alpinen Raum. Jetzt freut er sich über die neuen Erfahrungen im Netzwerk der START-Stiftung in den kommenden drei Jahren als Oberstufenschüler bis zum Abitur.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage