Straßenschilder zu Ehren von Erika Kimpel und Georg Leichter enthüllt Wege der Erinnerung

Michael Kimpel und seine Frau Martina Frohnhäuser-Kimpel zogen selbst die Verhüllung vom Straßenschild, im Beisein von Bürgermeister Herbert Hunkel (links) und Freunden der 2016 verstorbenen langjährigen ehrenamtlichen Stadträtin Erika Kimpel. Foto: lfp

Neu-Isenburg (red) – Im Neubaugebiet Birkengewann wurden nun zwei Wegeverbindungen nach verdienten Bürgern benannt. „Erika Kimpel und Georg Leichter haben in ganz verschiedenen Bereichen sehr wertvolle Arbeit für die Entwicklung ebenso wie für die Lebensqualität in unserer Stadt geleistet. Es ist schön, dass wir jetzt hier im Birkengewann auf diese Weise an die beiden Persönlichkeiten erinnern können“, sagte Bürgermeister Herbert Hunkel, der im Rahmen der Magistratspressekonferenz am 15. Juli gemeinsam mit Ehrengästen die offiziellen Straßenschilder enthüllte. Der das Birkengewann querende Regionalparkweg heißt nun Erika-Kimpel-Weg und die Alarmzufahrt 2 der Feuerwehr zwischen St.-Florian-Straße und Thomas-Reiter-Straße trägt den Namen Georg-Leichter-Weg.

Bei der Enthüllung dabei waren Erika Kimpels Sohn, Michael Kimpel, und seine Familie sowie Freundinnen, die insbesondere auch durch gemeinsame Radtouren mit der 2016 verstorbenen langjährigen ehrenamtlichen Stadträtin verbun-den waren. Neben den kommunalpolitischen Verdiensten standen noch einmal ihre Naturverbundenheit und ihre große Freude am Radfahren im Vordergrund.

Zu Ehren von Georg Leichter war seine Enkeltochter, Birgit Seifert, in das Birkengewann gekommen. Selbstverständlich ließ es sich auch die Spitze der Neu-Isenburger Feuerwehr nicht nehmen, an dem Termin teilzuhaben. Neben Stadtbrandinspektor Stefan Werner und Wehrführer Jochen Müller war auch der frühere, langjährige Stadtbrandinspektor Karlheinz Müller gekommen, der heute der Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Isenburg angehört. Letzterer hatte noch gemeinsam mit Georg Leichter in der Feuerwehr gearbeitet und konnte einiges aus dieser Zeit berichten.

Fortsetzung auf Seite 2

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage