Stadtpolizei startet früher mit erweiterten Dienstzeiten / Einhaltung der Corona-Regeln im Fokus der Kontrollen Ab sofort 24 Stunden im Dienst

Zur Einführung des erweiterten Dienstes wird das Wachbuch zwischen den Dienstgruppenleitern übergeben. Foto: Stadt Offenbach/Georg

Offenbach (red) – Die Stadtpolizei ist seit 20. April rund um die Uhr in Offenbach im Einsatz. Der Start in die erweiterten Dienstzeiten mit zwölf neuen Mitarbeitern war ursprünglich für Juli geplant. „Wir haben jetzt in der Corona-Pandemie entschieden, dass wir den 24-Stundendienst sofort einführen“, erläutert Bürgermeister Peter Freier. „Die neuen Stadtpolizisten sind bereits jetzt voll ausgebildet und in den Dienstbetrieb der Stadtpolizei integriert. Da zudem alle notwendigen Genehmigungen und Zustimmungen seitens des Regierungspräsidiums und des Personalrates vorliegen, war es nun möglich, den 24-Stundendienst schon jetzt einzuführen und nicht bis zum 1. Juli zu warten“, so Bürgermeister Peter Freier. Durch die neuen Einsatzzeiten der Stadtpolizei sei eine dauerhafte Präsenz auch an Sonn- und Feiertagen und in den Nachtstunden gewährleistet. Bisher war die Stadtpolizei nur werktags in der Zeit von 6 bis 1 Uhr im Dienst.

Die Stadtpolizei überwacht zurzeit vor allem die Einhaltung der Kontaktverbote und alle weiteren Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie. Seit Beginn der Pandemie sind vom Ordnungsamt der Stadt Offenbach Stand vergangener Woche 671 Ordnungswidrigkeitsverfahren erfasst und 360 Anhörungsschreiben auf den Weg gebracht worden. Täglich überzeugen die Mitarbeiter darüber hinaus in vielen Gesprächen Menschen davon, die Regeln einzuhalten und klären über die vom Land Hessen Beschränkungen auf.

Bürger wollen die Stadtpolizei dabei gerne durch Rückmeldungen zu ihren Beobachtungen unterstützen. In den vergangenen Wochen hat die Stadtpolizei über 1.000 Anrufe verzeichnet. „Die große aktive Mitarbeit der Bürger bezüglich der Einhaltung der Corona-Regelungen begrüßen wir ausdrücklich, denn nur gemeinsam kann die Eindämmung der Infektionen gelingen“, so Bürgermeister Peter Freier.

Allerdings sei zu beachten, dass die Stadtpolizei nur auf einer klaren rechtlichen Grundlage und Zuständigkeit tätig werden könne. Viele Meldungen der Bürger stellen sich dabei häufig als Fehleinschätzung heraus. „Empfehlungen, Richtlinien und Verordnungen sind für die Bürger nicht immer leicht zu unterscheiden“, so Freier.

Die Stadtpolizei ist telefonisch unter 069 8065-2123 und per E-Mail an stadtwache[at]offenbach[dot]de zu erreichen. Das Bürgertelefon der Stadt steht für alle Fragen von Montag bis Freitag zwischen 7 und 17 Uhr unter der Nummer 069 840004-375 zur Verfügung.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
3 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
3 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
11 Wochen 6 Tage