In Bürgel und Bieber will man mit Gutschein-Aktionen der Pandemie trotzen Gewerbevereine wecken Lust aufs lokale Einkaufen

Oberbürgermeister Felix Schwenke mit Wilma Brandner von Bürgel aktiv e.V. (links) und Kerstin Hofferbert vom Bieberer Gewerbeverein. Foto: Stadt Offenbach/Georg

Offenbach (red) – Die Wirtschaft leidet unter der Corona-Pandemie – im Großen und im Kleinen. Unter den Offenbacher Stadtteilen verfügen Bieber und Bürgel über aktive Gewerbevereine, die die Krise ebenso zu spüren bekommen. Von der Stadt gab es nun eine kleine Finanzspritze in Höhe von jeweils 1.500 Euro. Die Vereine setzen jedoch auch auf neue Ideen und Aktionen, um die Situation zu meistern.

Mit der finanziellen Unterstützung wolle man dabei helfen, dass die Stadtteile Bieber und Bürgel trotz der aktuellen Umstände weiterhin so lebendig bleiben, so Oberbürgermeister Felix Schwenke, der sich mit Kerstin Hofferbert, 2. Vorsitzende des Bieberer Gewerbevereins, und Wilma Brandner, Vorsitzende von Bürgel aktiv, im Rathaus traf und deren ehrenamtliches Engagement lobte.

In Bieber fiel in diesem nicht nur der Bieberer Markt der Corona-Pandemie zum Opfer. Auch publikumsintensive Veranstaltungen können auf absehbare Zeit nicht stattfinden. Der Vorstand des Bieberer Gewerbevereins hat sich aber eine alternative Aktion ausgedacht. „Wir möchten als Ausgleich eine Rabatt- beziehungsweise Gutschein-Aktion für die Kunden unserer Mitglieder ins Leben rufen“, erklärte Hofferbert. Von August bis November 2020 nutzt der Verein die heiß diskutierte Bon-Pflicht, um die Kunden zum Sammeln zu animieren. „Jeder, der innerhalb des Zeitraums für einen Betrag von 250 Euro eingekauft hat und seine Kassenbons bei uns einreicht, hat die Chance, Gutscheine im Wert von 20 bis 100 Euro zu gewinnen“, erläutert Hofferbert. Insgesamt finden jeweils Verlosungen im Zeitraum von August bis September sowie Oktober bis November statt. Im Dezember gibt es noch eine abschließende Weihnachtsverlosung mit der Ziehung des Hauptgewinners sowie weitere Gewinne im Gesamtwert von insgesamt 2.000 Euro, die von den Mitgliedern des Vereins gesponsert werden. „Wir hoffen, dass unsere Aktion gut ankommt und viele Bieberer und Offenbacher daran teilnehmen werden“, so Hofferbert.

Auch der Gewerbeverein Bürgel aktiv e. V. hätte in diesem Jahr gerne zum Bürgeler Markt eingeladen. Aufgrund der aktuellen Situation musste das jährliche Bürgeler Stadtteilfest jedoch ebenfalls abgesagt werden. „Wir bedauern sehr, dass der Bürgeler Markt in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann. Doch nach wie vor ist die Gesundheit unser wichtigstes Gut. Der Gewerbeverein bleibt trotz der herausfordernden Situation aktiv“, so Wilma Brandner, 1. Vorsitzende von Bürgel aktiv. So sind ganz neue, innovative Ideen wie das „Bürgeler Gutschein-Magazin“ entstanden. Dieses wird individuelle Coupons und Rabattaktionen enthalten und soll Lust machen, mehr lokal zu kaufen, um das örtliche Gewerbe bestehend aus Gastronomie, Handwerk, Dienstleistung und Einzelhandel zu unterstützen. Die Coupons können beim jeweiligen Anbieter eingelöst werden. Außerdem erhalten die Vereinsmitglieder im Magazin eine Stimme und teilen ihre persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Pandemie.

„Das Bürgeler Gutschein-Magazin zeigt den großen Zusammenhalt unserer Mitglieder aus Bürgel und Umgebung. Es soll helfen, dass Bürgel bunt und lebendig bleibt!“, so Brandner. Anfang September erscheint das Magazin und wird in Bürgel, Rumpenheim und Waldheim verteilt.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage