Bilderbuch-Konzert „Der falsche Ton“

Kinderchor der Mathildenschule probt mit „Ritter Rost“-Erfinder

„Ritter Rost“ war mit dabei, als die Kinder der Mathildenschule mit Komponist Anton Prestele (links) und Autor Jörg Hilbert in die Probe starteten. Foto: Stadt Offenbach/Georg

Offenbach (red) – Der Kinderchor der Offenbacher Mathildenschule probte am Mittwochmorgen erfolgreich mit „Ritter-Rost“-Autor Jörg Hilbert und dem Münchner Komponist Anton Prestele. Mit dabei war Ritter Rost, der als aufmerksamer Zuhörer ebenfalls ins Klingspor-Museum gekommen war, wo innerhalb der „Internationalen Kinderbuchausstellung“ der Auftakt zum Bilderbuchkonzert „Der falsche Ton“ stattfand.

Zur Aufführung kommt „Der falsche Ton“ dann am 3. und 4. Februar im Büsingpalais Offenbach.

Jörg Hilbert hat eigens für Offenbach die Geschichte entworfen und in Bilder umgesetzt. Hilbert wird diese im Büsingpalais auch vortragen. Musikalisch live gestaltet wird die äußerst unterhaltsam illustrierte Reise durch die Welt der Musik von ihrem Komponisten Anton Prestele, exzellent dargeboten von Instrumentalisten der Bayerischen Staatsoper zusammen mit den Kindern aus der Mathildenschule. Eine wunderbare Gelegenheit für junge Menschen (Altersempfehlung vier bis 14 Jahre) ein vielseitiges Live-Erlebnis zu erfahren mit Erzählung, Bildprojektion, Musikalischem und wertvollem Wissen über Musik.

Eigentlich ist „der falsche Ton“ ein Widerspruch in sich, denn das Resümee der Geschichte ist: Es gibt gar keine falschen Töne. Doch das muss erst einmal herausgefunden werden und es geschieht, indem der falsche Ton in eine Orchesterprobe gerät. Studiert wird die Kleine Nachtmusik, die der Komponist Anton Prestele virtuos auseinandergeschraubt und als eigene Musik komplett neu zusammengesetzt hat. In einem ebenso lustigen wie dramatischen Konzert wird der falsche Ton quer durchs Orchester gejagt. Dabei macht er die Bekanntschaft von so erstaunlichen Gestalten wie dem lauten Herrn Fortissimo, dem schüchternen Pianissiomo, der bezaubernden Madame La Melodie, dem schleppenden Ritardando, dem gestrengen Herrn Takt oder dem eingebildeten Solo. Selbstverständlich werden diese Herrschaften musikalisch vorgestellt, und auch im Bild sind sie zu sehen.

Den festlichen Rahmen zu der Veranstaltung bietet das Mozart-Fest „toujours Mozart & Jedermann“, welches zum dritten Mal nicht nur ein hochwertig, spannendes Konzertprogramm anbietet, sondern auch zum fröhlichen Mitmusizieren einlädt.

Eintritt „Der falsche Ton“: Kinder fünf Euro/ Erwachsene zwölf Euro. Tickets und Informationen: www.toujoursmozart.de; OF-Info-Center, Telefon 069 840004-170, www.frankfurtticket.de

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 17 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
1 Tag 23 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage