Manuel Dieter fungiert nun als Ansprechpartner für Vereine und Verbände Die Stadt Offenbach hat einen neuen Ehrenamtsbeauftragten

Manuel Dieter will in seiner Funktion als neuer Ehrenamtsbeauftragter der Stadt zunächst ein dichtes Netz von Kontakten aufbauen. Foto: Stadt Offenbach

Offenbach (red) – Der neue Ehrenamtsbeauftragte der Stadt Offenbach am Main heißt Manuel Dieter. Mitte Januar hat der 33-jährige Offenbacher seinen Dienst im Amt für Öffentlichkeitsarbeit aufgenommen. Er löst nach knapp elfjähriger Tätigkeit seinen Vorgänger Reinhard Knecht ab.

Manuel Dieter wurde 1985 in Frankfurt geboren und lebt seit 1987 in Offenbach. Der gelernte Speditionskaufmann arbeitete fast 15 Jahre in einem Bieberer Familienunternehmen und machte 2015 seinen Betriebswirt an der Hessischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie. Ehrenamtliches Engagement ist für ihn kein Neuland. Seit 1998 ist er in der Handballabteilung von Kickers Offenbach aktiv. Neben der sportlichen Betätigung betreut er seit vielen Jahren die Aktivitäten rund um das Vereinsleben und ist dort seit 2017 Abteilungsleiter.

„Ich freue mich, als beruflicher Quereinsteiger die Möglichkeit erhalten zu haben, meinen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in meiner Heimatstadt Offenbach leisten zu dürfen“, sagt Manuel Dieter, der sich in einem Auswahlverfahren der Stadt im Spätherbst gegen mehrere Kandidaten durchgesetzt hat.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Ehrenamtsbeauftragten zählt die Unterstützung ehrenamtlich aktiver Bürger und Vereine durch die Verwaltung und den Magistrat der Stadt Offenbach. Aufgrund des direkten Austausches mit der Stadtbevölkerung und der öffentlichen Wirkung dieser Arbeit ist die Ehrenamtsförderung im Amt für Öffentlichkeitsarbeit angesiedelt.

Die Neubesetzung der Stelle geht mit einer organisatorischen Umstrukturierung innerhalb des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit einher. Die bisher getrennten Referate „Ehrenamt“ und „Ehrungen, Städtepartnerschaften und Protokoll“ wurden zu einer neuen Abteilung „Ehrungen, Ehrenamt, Städtepartnerschaften und Protokoll“ zusammengeführt. Damit verfolgt die Amtsleitung unter Fabian El Cheikh das Ziel, amtsinterne Abläufe sowie den Austausch und die gegenseitige Unterstützung innerhalb sich überschneidender Tätigkeitsfelder zu optimieren. Die in der Abteilung anfallenden Aufgaben werden von Manuel Dieter und seiner Kollegin Bettina Jöst in enger Absprache untereinander wahrgenommen. Schwerpunkt der Tätigkeit von Manuel Dieter wird jedoch die Unterstützung des Ehrenamts in Offenbach sein.

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Ehrenamtsbeauftragten: „Mit Manuel Dieter haben wir jemanden gefunden, der die vielen Herausforderungen kennt, die sich Ehrenamtlichen im Alltag immer wieder stellen“, so Schwenke. „Ich bin zuversichtlich, dass ihnen der neue Beauftragte eine große Unterstützung sein wird. Auch wird er den Vereinen, die zwingend auf Ehrenamtliche angewiesen sind, mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Die nächsten Wochen will Manuel Dieter zunächst dafür nutzen, um Verantwortliche der Stadt, der Vereine, Verbände und Organisationen kennenzulernen, die unmittelbar mit den ehrenamtlichen Tätigkeiten in Offenbach in Verbindung stehen. Ein dichtes Netz von Kontakten aus allen Bereichen der Gesellschaft, die auf ehrenamtliches Engagement angewiesen sind, hält er für unverzichtbar. Weiterhin möchte er sich einen Überblick über die bestehenden Strukturen und Aufgaben verschaffen und neue Ideen einbringen, mit denen er zukünftig die Tätigkeit weiterführen und ausbauen möchte. „Aus meiner Sicht befindet sich in Offenbach noch eine große Menge an Potenzial, um den Bürgern die Wichtigkeit und Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements zu vermitteln und Anreize zu schaffen, selbst aktiv zu werden“, so Dieter.

Dem neuen Ehrenamtsbeauftragten ist es darüber hinaus ein Anliegen, dass ehrenamtliche Tätigkeiten möglichst barrierefrei möglich sind und allen Beteiligten eine angemessene Wertschätzung entgegengebracht wird. „Oftmals findet der Einsatz vieler Freiwilliger im Verborgenen statt und wird von der Gesellschaft nicht zu Kenntnis genommen.“ Alle Organisationen könnten letztlich aber nur davon profitieren, wenn sie sich vermehrt der Bevölkerung öffneten. Nur so könne man ihnen auch den Zugang zu einem Netzwerk verschaffen, das sich untereinander austauschen, organisieren und unterstützen kann. Vor dem Hintergrund des hohen Anteils an Personen mit Migrationshintergrund in der Stadt könnten dadurch das Gemeinschaftsempfinden und gegenseitige Toleranz gezielt gestärkt werden.

Erreichbar ist Manuel Dieter unter Z 069 8065-2624 und per E-Mail an manuel.dieter[at]offenbach[dot]de.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der Stadt Offenbach www.offenbach.de (Suchbegriff: „Ehrenamt“).

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
23 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
24 Wochen 23 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
25 Wochen 2 Tage