Änderung in der Urberacher Robert-Bloch-Straße Anwohner sind froh über Tempo 30

Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner freuen sich mit den Anwohnern über die Tempo-30-Änderung in der Urberacher Robert-Bloch-Straße. Foto: Stadt Rödermark / p

Rödermark (red) – Die Anwohner hatten es schon lange gefordert, die Stadt von Anfang an befürwortet, doch die Umsetzung war an rechtlichen Hürden immer wieder gescheitert. Kürzlich konnten Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner nun aber doch endlich Vollzug melden: In der Robert-Bloch-Straße in Urberach gilt jetzt auf der gesamten Strecke zwischen Traminer Straße und Wagnerstraße Tempo 30. Bislang war dies nur für die letzten Meter vor der Einmündung in die Wagnerstraße so geregelt.

Das Problem all die Jahre: Die Robert-Bloch-Straße wirkt zwar wie eine ganz normale Gemeindestraße, ist aber Teil der Landesstraße 3097, die von Darmstadt über Messel, Urberach, Ober-Roden und Rollwald vor Nieder-Roden auf die B 45 führt. Und auf Landesstraßen Tempo 30 vorzuschreiben, war in der Vergangenheit kaum möglich.

Gesetzesänderung machte es möglich

„Die Anwohner hatten sich mit dieser Bitte schon während meiner Amtszeit als Erster Stadtrat an mich gewandt, und das war auch immer unsere Position. Aber es ging einfach nicht voran“, berichtete Bürgermeister Rotter bei einem Ortstermin vor den neuen Schildern.

Eine Gesetzesänderung machte es möglich: Die reduzierte Geschwindigkeit kann seitdem angeordnet werden, wenn sich an der Strecke soziale Einrichtungen befinden. „Wir haben das Verfahren dann noch einmal neu aufgerollt und gegenüber dem Kreis und Hessen mobil auf das Gemeindezentrum der St.-Gallus-Gemeinde, den hier entlangführenden Schulweg und die Gaststätten verwiesen“, berichtete Erste Stadträtin Schülner. Die verantwortlichen Behörden ließen sich schließlich davon überzeugen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 2 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 2 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage