So macht Sport Kindern und Eltern richtig Spaß Entega-Kindergartenlauf und Schülerläufe locken aufs MTV-Gelände

Bei den Kindergarten-Minis lief nicht jeder begeistert mit. Andere dagegen hatten sichtlich viel Freude auf der Bahn. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Der mittlerweile 13. Urberacher Schüler- und Kinderlauf auf dem Sportgelände des MTV Urberach brachte fast 280 Schüler und Kinder und ihre Begleiter auf die Beine. Stadtrat Werner Popp schickte jeweils einem lauten Startknall vier Gruppen auf den Weg: Schüler, Schülerinnen und – nach Alter gestaffelt – zwei Kindergartengruppen. 

Er dankte dem Organisationsteam um Siegfried Kupczok für das jahrelange Engagement und wünschte sich eine Fortsetzung in den kommenden Jahren.

Die Teilnahmezahl von 49 Schülerinnen und 33 Schülern ließ zu wünschen übrig. Gesamtsieger bei dem von der Sparkasse Dieburg und Intersport Rödermark gesponserten Ein-Kilometer-Lauf wurde Raphael Gottweis MU14 vom SC Steinberg mit 3:18 Minuten vor Jakob Mörsdorf vom Veranstalter MTV (3:35). Bei den Läuferinnen dominierte der SC Steinberg mit Sara Kiefer, Altersklasse WU14, die in 3:23 Minuten deutlich vor Chiara Kaiser, WU16, in 3:43. Nur die MTV Läuferin Lea Henning konnte auf Platz 3 mit 3:38 mithalten. MTV-Läuferin Nele Sachs holte sich den Sieg in der AK WU10 in der für diese Altersklasse hervorragenden Zeit von 4:06. Die Ergebnisse stehen im Internet unter www.mtv-urberach.de.

Das Großereignis des Tages war wieder der Entega-Kindergartenlauf. 209 Kinder drehten ihre Runden auf dem Rasenplatz – die einen quietschvergnügt, die Anderen zögerlich an der Hand von Mama oder Papa, so mancher auch mit einem kleinen Sturz über die eigenen Füße, doch am Ende alle glücklich, außer Atem und voller Stolz. Als Belohnung gab’s Medaillen, Urkunden, Süßes und Obst für alle.

Die teilnehmerstärksten Kitas wurden mit Pokal, Urkunde und von Intersport gestifteten Warengutscheinen belohnt. Orgaleiter Siegfried Kupczok dankte den Kitaleitungen, Eltern und Fördervereinen für ihr Engagement. Zwei dritte Plätze wurden für die Kitas St. Gallus und Pestalozzistraße für je 28 Teilnehmer vergeben, Platz zwei ging an die Kita Waldacker (29), und den großen Pokal für den Tagessieg nahm Heather Weidelt für die Kita Villa Kunterbunt mit 34 kleinen Sportlern entgegen. Zudem gab es für die Kinder ein „Biathlon“-Spiel, Balancieren auf dem Schwebebalken und Speed-Stacking, Becher-Stapeln.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
8 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
12 Wochen 6 Tage
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
13 Wochen 7 Stunden