Rödermark: Märchen-AG der Schule an den Linden

Vom Geißlein und der Prinzessin auf der Erbse

Gemeinsam mit der Märchenerzählerin Ramona Rippert spielten Schülerinnen ihren Kameraden kleine Geschichten aus aller Welt von Südafrika bis Nordamerika vor. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Die interkulturellen Wochen hinterließen diesmal ihre Spuren auch in den Schulen, um Menschen aus unterschiedlichen Ländern vorzustellen und alle näher zu bringen.

Die Schule an den Linden etwa unterstützte das Thema mit Märchen: im Rahmen ihrer in diesem Jahr neu geschaffenen Märchen-AG haben Kinder in der Nachmittagsbetreuung Märchen aus aller Welt erarbeitet. Zum Abschluss lud der Integrationsbeauftragte der Schule, Dr. Thomas Medynska, alle Klassen gruppenweise in den Saal der neuen Mensa ein, wo gemeinsam mit der professionellen Märchenerzählerin Ramona Rippert ein bunter Querschnitt durch vieler Herren Länder präsentiert wurde. Ein Einstieg mit der beeindruckenden Erzählerin, ein paar ganz kurze Geschichten aus Irland, Südafrika und Nordamerika, nacherzählt und dabei mit Handpuppen gespielt, danach vier Märchen aus Deutschland, Dänemark und der Karibik, die von den Schülerinnen und Schülern einzelner Klassen szenisch dargestellt wurden das ließ ihre zuschauenden Mitschüler gespannt zuschauen. Selbst gebaute Kulissen und gestaltete Plakate verstärkten das Hineinversetzen in die Märchenwelt verschiedener Länder. Die jungen Tänzer und Schauspieler waren dabei selbst durchaus beeindruckt und von gesundem Lampenfieber geplagt, doch der hochverdiente Beifall von den Mitschülern wie auch von Eltern und Lehrern unter den Zuschauern belohnte die jungen Märchenerzähler ausgiebig.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
12 Stunden 38 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
5 Tage 17 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 4 Tage