Schokoriegel im Mauerwerk Grundsteinlegung für Wilhelm-Thomin-Haus in Rödermark

Angefeuert von weiteren Ehrengästen, hatten Sozialdezernent und Vereinsvorsitzender Carsten Müller und Bürgermeister Roland Kern Ihre liebe Müh, alle erhaltenswerten Stücke wie etwa die aktuelle Offenbach-Post oder auch Grundrisse und Pläne in die einzumauernde Kupferhülse zu verpacken. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Baupläne, Zeitungen, Münzen, dazu – tagesaktuell – ein Schokoriegel: Wer die Kupferhülse jemals wieder öffnet, wird mit einer historischen Aktualität konfrontiert werden. Sioe wurde bei der Grundsteinlegung für das neue Wilhelm-Thomin-Haus in der Erikastraße ins Mauerwerk eingelassen.

Auf dem Gelände, das lange Jahre der evangelischen Kirchengemeinde Ober-Roden gehörte und von ihr dann zugunsten einer Stiftung „Lebens-t-räume“ verkauft wurde, baut der Verein Behindertenhilfe für Stadt und Kreis Offenbach ein Wohnhaus für 18 Menschen mit geistigem Handicap.

Auf 1250 Quadratmetern werden Menschen aus der Dietzenbacher Einrichtung und Neue ein neues Zuhause finden. 18 barrierefreie Einzelzimmer und Ein-Personen-Appartements sowie zwei Räume für Kurzzeitpflege stehen dann zur Verfügung – zum Preis von rund 2,67 Millionen Euro, an denen sich Landeswohlfahrtsverband und Land mit 1,8 Millionen Euro beteiligen.

500 Mitarbeiter

Besondere Freude hatte an diesem Vormittag neben dem Vereinsvorsitzenden, Kreisbeigeordnetem Carsten Müller, und dem Geschäftsführer Jürgen Großer vor allem der Leiter des Wohnverbundes Jürgen Thomen, der auch dieses Haus leiten wird. Den Grundstein versenkte Eleonore Thomin, die Witwe des Namensgebers und ersten Vorsitzenden des Vereins, die bewegt darauf hinwies, dass aus einem Haus mittlerweile ein kleines Netz im ganzen Kreis entstanden ist und der Verein derzeit rund 20 Millionen Euro Jahresetat hat und 500 Mitarbeiter.

Mit Freude begleitete neben Bürgermeister Roland Kern und erstem Stadtrat Jörg Rotter auch Liane Grewers vom hessischen Ministerium für Soziales und Integration die Feierstunde. Sie wurde selbst in der evangelischen Kirche Ober-Roden konfirmiert.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Mini-Züge in Fantasielandschaft
4 Wochen 5 Tage
Neujahrskonzert der Sport-Union Mühlheim
8 Wochen 1 Tag
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
8 Wochen 2 Tage