Neues Informationsangebot der Stadtverwaltung auf www.roedermark.de

Haushalt der Stadt erstmals interaktiv

Arne Breustedt, Leiter der städtischen Finanzabteilung, präsentiert den interaktiven Haushalt. Foto: p

Rödermark (red) – Viele Menschen wollen wissen, wofür öffentliche Mittel eingesetzt werden. Deshalb hat die Stadt Rödermark nach Möglichkeiten gesucht, den Haushalt verständlicher und öffentlich zugänglich darzustellen. Herausgekommen ist das Angebot des „Interaktiven Haushalts“ auf der Homepage der Stadt. Der städtische Haushalt kann damit bequem auf dem heimischen PC, per Handy oder Tablet angeschaut werden. Den Link findet man auf www.roedermark.de unter der Rubrik „Leben in Rödermark“. Dort muss man nacheinander die Titel „Rathaus“ und „Haushaltspläne“ anklicken. „Wir freuen uns, dass wir mit dem interaktiven Haushalt für mehr Transparenz sorgen können“, begrüßt Bürgermeister Roland Kern das neue digitale Angebot.

Auf den Weg gebracht wurde es zusammen mit der IKVS GmbH aus Tangstedt in Schleswig-Holstein, die sich auf Vergleichssysteme für kommunale Haushaltsdaten spezialisiert hat. Die Zahlen des Haushalts 2018, der sich in Papierform auf über 600 Seiten erstreckt, wurden komprimiert, grafisch aufgearbeitet und um Diagramme, Tendenzen und andere Darstellungsformen erweitert. Dies ermöglicht einen schnellen und anschaulichen Überblick über die Finanzsituation der Stadt.

Zum Start des interaktiven Haushalts steht der bereits beschlossene Haushalt 2018 zur Verfügung. Bei künftig zu beschließenden Haushaltsplänen wird schon der Entwurf nach seiner Einbringung in die Stadtverordnetenversammlung online gestellt. Damit können nicht nur Magistratsmitglieder und Stadtverordnete, sondern alle interessierten Bürger die Zahlen schon in der Beratungsphase einsehen.

Welche Informationen findet man wo im interaktiven Haushalt?

Auf der Eingangsseite kann man auf der linken Seite den Bereich auswählen, den man näher betrachten möchte. Das kann ein Überblick über den Gesamthaushalt der Stadt Rödermark sein oder ein bestimmter Fachbereich der Stadtverwaltung. Man kann sich auf diese Weise anzeigen lassen, welche Mittel einem Fachbereich zur Erfüllung seiner öffentlichen Aufgaben zur Verfügung stehen. Nach der Auswahl eines Bereichs sieht man zuerst die Erläuterungen des Fachbereiches zu den wesentlichen Veränderungen der Aufgaben und Haushaltsmittel. Im Bereich 14 – Sonderbudget allgemeine Finanzmittel – sind Steuereinnahmen, allgemeine Finanzzuweisungen und sonstige Einnahmen ausgewiesen.

Im Bereich „Ergebnishaushalt“ sind für die laufende Verwaltungstätigkeit sämtliche Erträge (z. B. Miete, Pacht, Gebühren) und alle Aufwendungen (z. B. Personalaufwand, Aufwand für Sach- und Dienstleistungen) für ein Jahr enthalten. Ein grüner, gelber oder roter Pfeil markiert die Richtung; je nachdem, ob es sich um eine Verbesserung, ein gleichbleibendes Ergebnis oder um eine Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr handelt. Aus der letzten Zeile, dem Jahresergebnis, kann man ablesen, ob die Stadt in einem Bereich im Haushaltsjahr einen „Gewinn” oder einen „Verlust” macht.

Es folgen ein Pfeildiagramm zur jährlichen Entwicklung und zwei Kreisdiagramme, die die Erträge und Aufwendungen visualisieren. Zwei Balkendiagramme veranschaulichen hier die wesentlichen Veränderungen. Interessant ist auch das letzte Balkendiagramm, dem man entnehmen kann, wie die Jahresergebnisse der einzelnen Abteilungen (z. B. des Bürgerbüros oder der Verkehrsabteilung) im Vergleich zur Haushaltsplanung aussehen.

Ein weiterer Teil des interaktiven Haushalts ist der Finanzhaushalt. Hier ist die Investitions- und Finanzierungstätigkeit der Stadt abgebildet. Hier kann sich der Bürger darüber informieren, wie hoch die investiven Auszahlungen für Baumaßnahmen und Grunderwerb sind und welche investiven Einzahlungen – zum Beispiel Zuschüsse oder Beiträge – jährlich vorgesehen sind. Unter die Rubrik „Finanzierungstätigkeit“ fallen die Einzahlungen aus Kreditaufnahmen sowie die Auszahlungen zur Schuldentilgung. Auch in diesem Bereich gibt es Pfeil- und Kreisdiagramme, die die jährliche Entwicklung und Zusammensetzung der wesentlichen Einzahlungen und Auszahlungen aufzeigen. Je nach Interesse kann man in den Diagrammen über den Mauszeiger Informationen abrufen. Um die im Haushaltsplan abgebildeten, teilweise siebenstelligen Ansätze anschaulich darzustellen und die Zahlen mit denen anderer Kommunen vergleichbar zu machen, werden Kennzahlen mit Beträgen pro Einwohner abgebildet.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 17 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
1 Tag 23 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage