Oswald-von-Nell-Breuning-Schule fördert Nachwuchs

Jugendliche gestalten beeindruckende Soiree

Die Europa-Songgruppe überzeugte wie gewohnt mit eigenen Liedern und tollem Gesang. Foto: Berker

Rödermark (zsb) – Dass mit Chor, Nachmittags AGs und Musikunterricht ein vielfältiges Angebot an der Nell-Breuning-Schule (NBS) besteht, ist sicher nichts neues. Doch wie viele Talente wirklich in der Schülerschaft schlummern, das wurde am vergangenen Freitagabend klar. Jährlich veranstaltet die NBS unter Leitung der Musikschaft und unter der Organisation von Julia Kotschenreuther, Eventmanagerin der Schule, die stets sehr gut besuchte Soirée.

In diesem Jahr war der Abend von 15 Programmpunkten geprägt, natürlich alle rund um die Musik. Bei kleinen Snacks und Getränken, ausgeteilt durch die 12. Klassen, hörten vor Allem stolze Eltern und Freunde aber auch andere Interessierte und Lehrer den lange geprobten Auftritten zu. Eröffnet wurde die Soirée von der Europa-Songgruppe. Dass die Sängerinnen und Sänger aus vielen verschiedenen Jahrgängen keine Neulinge auf der Bühne sind, das merkte man sofort. Souverän, mit viel Begeisterung und bemerkenswert gutem Gesang überzeugte der Chor und dabei auch viele Solisten.

Weiter ging der Abend mit einem bunten Programm von instrumentalen Vorträgen an Klavier, Trommeln, Gitarre, Geige, Cello, Querflöte und vielem mehr über Auftritte mehrerer Bands, Rhythmischen Sprechgesangs bis hin zu einer großen Mitmachaktion. In der ersten Hälfte des Abend waren vor allem die fünften und sechsten Klassen an der Reihe.

Wie viel Engagement in der Musik steckte, zeigte unter anderem die „Pausenband“ die ihren Namen fand, da sie aus Zeitmangel nur in den Pausen proben können, was natürlich sehr kurz ist. Als eine Reihe an Plastikbechern geholt wurde, hieß es auch fürs Publikum mitmachen, denn beim „Cup Song“ ist Rhythmus das Ein und Alles. Geklopft auf dem Becher, dazu gesungen wurde es zu einem großen Spaß trotz koordinativen Anspruches. Die Trommel AG lud mit afrikanischen Stücken auf eine Reise ein und in sechs Eigenkompositionen wurde viel über den Schulalltag berichtet.

Auch die Moderatorinnen des Abends Helen Felbek und Alessia Sedlmayer aus dem zehnten Jahrgang musizierten gemeinsam. Die Ukulelen AG war ebenfalls an der Reihe und präsentierte einen „Welsh Blues“. Das Ukulele spielen hat in der letzten Zeit viele begeistern können und so üben wöchentlich in der AG und im Unterricht alle fleißig. Abschließend spielte Marc Rosenberg aus dem 13. Jahrgang ein selbstgeschriebenes Stück. Wie die Europa- Songgruppe zu Beginn sang „Dann zeigen wir auch dir was uns gefällt.“, erfüllten die Schülerinnen und Schüler stets unterstützt von den Lehrkräften ihre Mission und botern dem Publikum Musik, die allen gefiel.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
1 Tag 17 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
1 Tag 19 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
2 Tage 16 Minuten