40 Fackeln und ein loderndes Lagerfeuer Lichterfest des ASV Ober-Roden

Erste Adventsgefühle kamen in dem mit Zelten erweiterten Anglerheim auf bei so vielen vorweihnachtlichen Dekorationsangeboten. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Bei eher milden Adevntsmarkt-Temperaturen ließt es sich beim Lichterfest des ASV Ober-Roden gut am offenen Feuer im Freien sitzen – erst recht mit einem heißen handgemachten Glühwein in der Tasse. Dann ließ sich der Blick auf das nächtliche Waldacker und das Leuchten von 40 Fackeln genießen.

 

Wer jedoch Lust auf Adventsbummel hatte, konnte das im Zelt genießen, von adventlichen Gestecken und Kränzen über vorweihnachtlichen Schmuck für drinnen und draußen und vor allem mit unzähligen Lichtern gabs hier so manches. Dem ASV war es in diesem Jahr gelungen, weit mehr Handwerksstände von in Waldacker handgeschöpfter Seife über originelle selbst genähte Kinderkleidung bis zu edlen gefilzten Hüten und Decken für sein Lichterfest zu gewinnen. Repräsentative Holzskulpturen wie etwa ein Rabe oder ein Delphin hatte der Rodgauer Rüdiger Lehr im Gepäck ebenso wie viele andere hölzerne Schmuckstücke aus kräftigen Erlenstämmen, mit der Kettensäge herausgearbeitet und dann modelliert.

Es gab aber auch Hausmacher Wurst in Dosen und klebrig-leckere Mohrenköpfe zu erstehen. Wer Hunger auf mehr hatte, konnte sich Forelle oder Räucheraal, Bismarckhering- oder Lachsbrötchen schmecken lassen, Steak oder Bratwurst oder aber Kartoffelpuffer mit Apfelmus – die kamen allerdings so gut an, dass sie schon rasch ausverkauft waren. Weitere Infos: www.angelsportverein-oberroden.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 2 Tage