Ober-Röder Traditionsgaststätte erhält Auszeichnung von „Hessen à la carte“ „Löwe“ erhält noch zusätzlich zwei Löwen

Strahlende Gesichter bei Betreibern und Bürgermeister: Die Ober-Röder Traditionsgaststätte erhält hohe Auszeichnung von Hessen à la carte. Foto: p

Rödermark (red) – Zwei Löwen für den „Löwen“: Dem Traditionslokal im Ober-Röder Ortskern, das von allen nur „Mortsche“ genannt wird, ist die zweithöchste Auszeichnung der Qualitätsgemeinschaft „Hessen à la carte“ verliehen worden. Rita und Vinzenz Schrod nahmen die Löwen-Urkunde am Montag aus den Händen von Michael Hagspihl, Vorsitzender des Dehoga-Kreisverbandes Offenbach, und von Christine Friedrich, Geschäftsführerin Südhessen des Hotel- und Gastronomieverbandes, entgegen.

Hessische Küche ist regional, traditionell, innovativ, ursprünglich und nachhaltig: Nach diesen Kriterien lassen sich die Mitglieder von „Hessen à la carte“ alle drei Jahre anhand eines 10-Punkte-Katalogs zertifizieren. Danach erhalten die Betriebe eine Urkunde, in der sie anhand der erreichten Punkte durch einen, zwei oder drei hessische Landeslöwen ausgezeichnet werden. Das Gasthaus „Zum Löwen“ unterzog sich zum ersten Mal dieser Prozedur – und das gleich mit großem Erfolg.

„Was wäre der Ortskern ohne den Löwen?“ sagte Bürgermeister Jörg Rotter, der ebenso gratulierte wie die städtische Wirtschaftsförderung mit Till Andriessen und Alfons Hügemann sowie Konstanze Fritsch von der Wirtschaftsförderung des Kreises Offenbach.

„Diese einzige verbliebene Ober-Röder Traditionsgaststätte wird nun schon in der fünften Generation von der Familie Schrod betrieben – das sagt etwas aus! ‚Es Mortsche‘ ist einfach die gute Stube des alten Orts, in der private Feste gefeiert werden, in der man sich trifft, in der man sich wie zuhause fühlen darf, und das soll noch lange so bleiben. Ich bin überzeugt, dass das gelingen wird, denn gutbürgerliche Küche ist wieder gefragt.“

„Toll, dass sie mitmachen“, freute sich Michael Hagspihl, selbst Gastronom und Geschäftsführer der Gutsschänke Neuhof, mit den Schrods über die Auszeichnung. „Behalten Sie Ihre regionale Küche bei! Machen Sie das, was sie gut können!“

Lob für die regionale Küche der Familie Schrod

Christine Friedrich betonte, dass man „Hessen à la carte“ und die Löwen noch bekannter machen wolle. Auch deshalb sei sie gekommen, um die Löwen in einem größeren Kreis zu verleihen. „Machen Sie weiter so!“, lobte sie die neuen Besitzer von insgesamt drei Löwen. Die Auszeichnung mache deutlich, dass es noch viele gute Gasthäuser in Hessen gebe, und dass das Gasthaus-Sterben nicht weitergehen müsse. In diesem Zusammenhang mahnte sie bei der Politik die Absenkung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent an, so wie dies schon für gastronomische Betriebe wie Pizza-Lieferservices gelte.

Über 100 ausgewählte Restaurants und Gasthöfe aus den unterschiedlichen Regionen Hessens bilden Deutschlands älteste regionale Qualitätsgemeinschaft „Hessen à la carte“, die Kooperation der hessischen Regionalküche. Vertragspartner sind die Dehoga Hessen und der Hessische Tourismusverband.

Die Betriebe sind nach außen erkennbar an einem rot-weißen Mitgliedsschild.

Gefördert wird die Kooperation durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 4 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 4 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 5 Tage