Antrittsbesuch in Rödermark bei Bürgermeister und Erster Stadträtin Melvin Mika ist Hessens jüngster Forstamtsleiter

Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner unterhalten sich mit dem neuen Forstamtsleiter Melvin Mika (rechts). Foto: Stadt Rödermark / p

Rödermark (red) – Die Lage des Rödermarker Stadtwaldes, der durch Trockenheit und Sturmschäden schwer in Mitleidenschaft gezogen ist, stand im Mittelpunkt eines ersten Gesprächs, das Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner kürzlich mit Melvin Mika, dem neuen Leiter des Forstamts Langen, führten. Darüber hinaus diente der „Antrittsbesuch“ des 29-jährigen im Ober-Röder Rathaus dem gegenseitigen Kennenlernen.

Mika war zwei Jahre Referendar in Langen und dann seit 2019 für HessenForst als Bereichsleiter Produktion im Forstamt Neukirchen tätig. Anfang September kehrte er als jüngster Forstamtsleiter Hessens zurück an seine erste Station bei HessenForst.

Während seiner offiziellen Einführung im Garten des Forstamtes sagte Mika damals: „Die Herausforderungen durch klimatische Veränderungen nehmen sichtbar zu. Wir erleben immer mehr Trockensommer, Stürme und Starkregenereignisse.

Aus meiner Sicht wird es nur mithilfe der multifunktionalen Waldbewirtschaftung gelingen, die unterschiedlichen Waldfunktionen zu erhalten. Wir wollen den Wald als Ökosystem, als Erholungsort, aber auch als Lieferant für den nachhaltigen und kostbaren Rohstoff Holz bewahren.“

Melvin Mika nimmt die Aufgabe an, Partner der wald-besitzenden Kommunen zu sein, die Walderhaltung und den Waldumbau voran zu treiben und dabei stets auch die Belange der Waldbesucher im Blick zu haben.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
8 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
12 Wochen 6 Tage
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
13 Wochen 6 Stunden