Halle Urberach strahlt in festlichem Glanz Rödermarks Senioren feiern Weihnachten

In neuen Chorshirts traten die Schülerinnen und Schüler der Europa Songgruppe der NBS gerne auch an beiden Wochenendtagen zwischen der normalen Schulzeit musikalisch auf. Foto: Berker

Rödermark (zsb) – Ein weihnachtliches Beisammensein feierten Rödermarks Senioren am Samstag und Sonntag des dritten Advents. Am Tannenbaum strahlten die Lichter, die Halle Urberach wurde in festliche Atmosphäre getaucht. Samstags waren zunächst die Senioren aus Ober-Roden, Waldacker und Messenhausen eingeladen. 436 an der Zahl waren es, was am Sonntag für Freude sorgte, denn die Senioren aus Urberach und von der Bulau übertrafen die Zahl immerhin mit einer Anmeldung mehr.

Musikalische Beiträge vom Musikverein 06 Urberach, dem Musikverein 03 Ober-Roden, dem Jazzclub, der Europa Songgruppe mit ihren selbstgeschriebenen und internationalen Weihnachtsliedern, dem Schulchor der Schule an den Linden, dem Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Urberach und „Time for Clarinets“ unter der Leitung von Reinhold Franz erfreuten vielen betagten Gäste. Auch die Kitas Liebigstraße, Potsdamerstraße und Zwickauerstraße bereicherten das Programm musikalisch. Viele der Kinder hatten Großeltern im Publikum sitzen, denen bei solchen Auftritten natürlich das Herz aufging.

Nicht nur Musik füllte den Raum. Besonders schön anzusehen waren auch die Tanzgruppen. Die Ceduballet-Tanzschule Ober-Roden und die TS Ober-Roden kamen mit jungen Tänzerinnen auf die Bühne und erfreuten die Senioren. Viele Jahre war die Ballettschule Götz fester Bestandteil des Programms. Nachdem Frau Götz allerdings nach 40 Jahren aufhörte, übernahm Cécile Dürk den Ballett Part der Feier. Ein hessisches Gedicht über das Backen von Christstollen trug Christa Rehermann vom Seniorenbeirat vor. Das Programm variierte natürlich von Samstag auf Sonntag in manchen Teilen, doch an beiden Nachmittagen war genug Vielfalt an Weihnachtlichem auf der Bühne geboten. Unter den vielen über 70 jährigen in der Halle waren auch einige jenseits der 90 anwesend, denen besondere Ehre galt. Bei den Damen waren 26 aus ganz Rödermark in hohem Alter auf der Liste. Die davon Anwesenden bekamen von Bürgermeister Roland Kern Blumen überreicht. Bei den Herren war die Zahl um einiges niedriger. Doch immerhin zwölf über 90 jährige konnten ein Präsent erhalten.

Mit 97 Jahren waren Gertrud Müller und Elisabetha Rosenkranz die ältesten Damen und mit 95 Jahren Martin Kobes der älteste männliche Rödermärker. Mit dem allseits beliebten Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ endeten die beiden Weihnachtsfeiern.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
2 Wochen 1 Tag
Popcorn und Geburtstag
2 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
3 Wochen 6 Tage