Spielplatz wird für Kita umgestaltet Sonnenschein-Kinder sollen in Marienstraße naturnah spielen

Beteiligungsprojekt: Sonnenschein-Kinder sollen in der Marienstraße naturnah spielen können. Foto: p

Rödermark (red) – Die Resonanz hielt sich in Grenzen, doch es ist ja noch Zeit für Eltern und Anwohner, sich in den Beteiligungsprozess zur Umgestaltung des Spielplatzes in der Marienstraße einzuklinken. Zum Auftakt präsentierte Landschaftsarchitektin Maria Werner-Niemetz vom Ingenieurbüro „Stadt+ Natur“ in der Kita Sonnenschein in der Odenwaldstraße per Powerpoint grundsätzliche Informationen zu naturnahen Spielräumen und zum Ablauf eines Beteiligungsprojektes. Am Schluss übergab sie Kita-Leiterin Duangkanol Keller Bildmaterial, das den Eltern und den Erzieherinnen bei der „Wünscheermittlung“ helfen soll. Auch Anregungen, wie man die Kinder einbezieht, hatte die Spielplatzexpertin mitgebracht.

Mit dem Projekt hat es eine besondere Bewandtnis: Weil das Außengelände der Kita Sonnenschein im Wohnquartett an der Odenwaldstraße zu klein ist, war schon frühzeitig festgelegt worden, dass der in die Jahre gekommene Spielplatz in der Marienstraße für die Kita-Kinder, aber auch für den Nachwuchs aus den umliegenden Straßen hergerichtet und umgestaltet werden soll. Dafür stehen Haushaltsmittel von 120.000 Euro bereit. Es war der Wunsch der Kinderabteilung im Rathaus, das Vorhaben als Beteiligungsprojekt umzusetzen. Der Planungsauftrag ging an „Stadt + Natur“ – das Büro hatte unter anderem schon den Spielplatz am Maiglöckchenpfad und im Baugebiet „An den Rennwiesen“ planerisch und organisatorisch begleitet. Der erste Schritt ist nun getan, weitere werden im kommenden Jahr folgen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
9 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
10 Wochen 6 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
14 Wochen 1 Tag